GameStar.de
› Destiny 2: Heimgesuchte Erde – Lohnen sich dafür 50.000 Glimmer?
destiny-2-toter-orbit-heimgesuchte-erde

Destiny 2: Heimgesuchte Erde – Lohnen sich dafür 50.000 Glimmer?

In Destiny 2 wird die Heimgesuchte Erde vom Toten Orbit angeboten. Ist sie die 50.000 Glimmert wert, die dafür verlangt werden?

Der Tote Orbit ist der Sieger der ersten Fraktions-Rallye in Destiny 2. Zur Feier verkauft Arach Jalaal nun ein Legendäres Scout-Gewehr, das sich “Heimgesuchte Erde” nennt.

Alle Hüter, die der Sieger-Fraktion angehörten, erhalten das Scout-Gewehr für 1000 Glimmer. Alle anderen müssen stolze 50.000 Glimmer auf den Tisch legen, wenn sie die Heimgesuchte Erde haben wollen.

Ihr habt bis zum nächsten wöchentlichen Reset am 10.10. Zeit, um zuzuschlagen – danach rückt der Tote Orbit diese Waffe (vorerst?) nicht mehr raus.

Aber lohnt es sich wirklich, dafür 50.000 Glimmer auszugeben?

Das kann die Heimgesuchte Erde – Perks

Das Scout-Gewehr richtet Kinetik-Schaden an, hat eine Feuerrate von 150 und eine Magazin-Größe von 13.

Das sind die Perks:

  • Intrinsisch – Durchschlagendes Gehäuse: Langsames Feuer und hoher Schaden, wird präziser, wenn sie nicht bewegt wird und die Zielvorrichtung benutzt wird
  • Auf alles gefasst: Vergrößerte Munitionsreserven. Schnelles Nachladen, wenn man sich duckt.

Visier-Wahl zwischen:

  • OV 5 Zirkel: Ringförmige, offene Visierung, kurzer Zoom. Erhöht Waffenbereitschaftstempo
  • Modell 6-Kreislauf: Rotpunkt, mittlerer Zoom. Erhöht Reichweite und Waffenbereitschaftstempo

Wahl zwischen:

  • Taktisches Magazin: Erhöht Stabilität, Nachladetempo, Magazingröße
  • Großkalibergeschosse: Schüsse werfen Ziele weiter zurück, erhöhte Reichweite

Vom Design her ist die Heimgesuchte Erde, bis auf die Farbgebung, nahezu identisch mit dem “Dienstaufruf”-Scout-Gewehr, das es bei Devrim Kay in Belohnungspaketen gibt: dienstaufruf

Im Vergleich zum Dienstaufruf schießt die Heimgesuchte Erde aber langsamer und hat dafür eine erhöhte Schlagkraft. Die Magazin-Größe, die Stabilität und die Handhabung sind beim Dienstaufruf jedoch besser.

Der “Auf alles gefasst”-Perk bringt einen spürbaren Bonus: Damit ladet Ihr geduckt fast doppelt so schnell nach, als wenn Ihr steht. Allerdings ist dieser Perk in vielen Situationen unpraktisch, da man in der Hitze des Gefechts selten die Zeit hat, sich erst zu ducken, um dann nachzuladen.

Da ist der Perk “Dreifach” vom Dienstaufruf nützlicher, wodurch bei schnellen Präzisionstreffern ein Schuss im Magazin aufgefüllt wird. Gerade bei Boss-Kämpfen ein Top-Perk. Sprich, packt lieber den Dienstaufruf als die Heimgesuchte Erde in den Kinetikslot.

destiny-2-mitternacht-ohne-namen

Das legendäre Scout-Gewehr Mitternacht ohne Namen

Von Zavala könnt Ihr an das Scout-Gewehr “Mitternacht ohne Namen” kommen, welches zurzeit zu den stärksten, legendären Scout-Gewehren zählt. Dieses hat den Perk Explosivgeschosse, wodurch die Projektile beim Einschlag eine Explosion verursachen. Auch dies ist nützlicher als die Fähigkeiten von der Heimgesuchten Erde.

Insgesamt ist die Heimgesuchte Erde also ein höchstens durchschnittliches Scout-Gewehr, das an Alternativen wie Mitternacht ohne Namen oder Dienstaufruf nicht heranreichen kann.

Lohnt es sich also, dafür 50.000 Glimmer hinzublättern? Die Antwort ist: Nein. Es gibt bessere legendäre Scout-Gewehre. Kauft sie Euch nur, falls Ihr die Heimgesuchte Erde für Eure Waffen-Sammlung wollt. Ansonsten sind die 50.000 Glimmer anderweitig besser angelegt.


Ein Scout-Gewehr, das zurzeit das Maß aller Dinge ist, ist das MIDA Multi-Werkzeug. Spannende Zahlen dazu lest Ihr hier.

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.