GameStar.de
› Destiny 2: Exotische Waffen der Beta – So kommt Ihr ran, das können sie
guardian-engrams

Destiny 2: Exotische Waffen der Beta – So kommt Ihr ran, das können sie

Die Beta zu Destiny 2 ist angelaufen. Neben verschiedenen legendären Waffen lässt uns Bungie schon mit drei exotischen Wummen spielen. Erfahrt hier, was die Waffen draufhaben und wie Ihr sie bekommt.

Dieser Artikel ist aktuell: Destiny 2: Alle Exotischen Waffen und wie man sie bekommt.

Wenn Ihr die (Open)-Beta startet, werdet Ihr schnell feststellen, dass Ihr nicht auf Level 1 seid und sich schon ein umfangreiches Waffenarsenal zum Ausprobieren in Eurem Inventar befindet. Diese sind jedoch alle von der Qualität “Legendär”.

Damit Ihr Zugriff auf die exotischen Waffen erhaltet, müsst Ihr Euch an einem bestimmten Punkt der ersten Story-Mission Zugang zur Waffenkammer verschaffen.

In dieser befindet sich eine exotische Waffe. Welche Ihr bekommt, hängt von der Klasse ab, die Ihr zum Start gewählt habt. Folgende Waffen erhaltet Ihr:

  • Titanen erhalten das exotische Automatikgewehr Arbeitstier
  • Warlocks dürfen sich auf die Maschinenpistole Risikoreich freuen und
  • Jäger können sich an der exotischen Handfeuerwaffe Sonnenschuss probieren.
    destiny-2-shaxx-schwert

    Shaxx öffnet Euch das Tor zur Waffenkammer


Ihr könnt die Waffen sofort ausrüsten und loslegen. Auffällig ist, dass jeder Perk fest vorgegeben ist. Bei den in der Beta verfügbaren legendären Waffen lassen sich das Visier und ein weiterer Perk frei auswählen. Diese Möglichkeiten sind bei den exotischen Vertretern nicht vorhanden. Ob Bungie dies im Rahmen der weiteren Entwicklung noch ändert, bleibt abzuwarten.

Das Automatikgewehr Arbeitstier

Das Automatikgewehr kommt mit einem Magazin von 99 Schuss und einer Feuerrate von 300 Kugeln pro Minute daher. Da die Waffe im Kinetik-Slot ausgerüstet wird, besitzt sie keinen Elementarschaden. Laut der Beschreibung des exotischen Perks Zahltag hat das Arbeitstier ein größeres Magazin als andere Vertreter dieser Waffengattung und eine verbesserte Präzision beim Feuern aus der Hüfte.

sweet-business

Der Polygonlauf wird als ein für Rückstoßverringerung optimierter Lauf angegeben. Auch die Stabilität ist erhöht. Darüber hinaus hat die Waffe Großkalibergeschosse, welche Eure Gegner stärker zurückwerfen und die Reichweite leicht erhöht. Dieser Perk ist bereits aus Destiny 1 bekannt.

Laut der Waffeneigenschaft „Kommen wir zum Geschäft“ erhalten wir Boni auf Reichweite und Feuerrate, wenn wir den Abzug gedrückt halten. Ebenso werden Munitionsaufnahmen automatisch in das Magazin geladen.

Der Schaft erhöht die Stabilität leicht und die Zeit, die benötigt wird, um die Waffe bereit zu machen, sinkt.

Das Feuerverhalten erinnert an das exotische Maschinengewehr Donnerlord, insbesondere das Verhalten bei länger gedrücktem Abzug. Ob der exotische Perk der Waffe tatsächlich den einzigen Exo-Slot wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden – wobei wir uns das in längst vergangenen Zeiten auch schon einmal bei einem bestimmten Raketenwerfer gedacht haben.

thunderlord-concept

Für größere Gegnergruppen, welche regelmäßig Munition fallen lassen, kann diese Waffe sehr effektiv sein. Die Großkalibergeschosse sorgen dafür, dass Feinde zurückgeworfen werden, durch die erhöhte Feuerrate fallen diese schneller um und Munitionsaufnahmen werden direkt in das Magazin geladen. John Rambo hätte sicher Gefallen an dieser Waffe gefunden.

Die Maschinenpistole Risikoreich

Der exotische Vertreter der neuen Waffengattung der Maschinenpistolen bietet ein Magazin mit 40 Schuss bei einer Feuerrate von 900 Kugeln pro Minute. Vergleichbar sind die Maschinenpistolen mit den schnell feuernden Automatikgewehren aus Destiny 1 wie Doktrin des Sterben oder Arminius-D.

destiny_2-riskrunner

Der exotische Perk „Arkus-Leiter“ sorgt dafür, dass diese Waffe bei eingehendem Arkus-Schaden stärker wird. Auch verliert Ihr bei weiterem Arkus-Schaden weniger Leben. Kills verlängern diesen Effekt zusätzlich.

Der Lauf nennt sich Pfeilspitzenbremse und soll den Rückstoß deutlich verringern und das Waffenbereitschaftstempo erhöhen. Das vergrößerte Magazin gibt euch ein – wer hätte das gedacht – größeres Magazin, die Nachladezeit erhöht sich damit jedoch deutlich.

Die Beschreibung des Halbschafts besagt, dass diese Waffe besonders leicht zu halten und das Waffenbereitschaftstempo erhöht ist.

Die Waffeneigenschaft „Supra-Leiter“ gewährt die Chance, abgefeuerte Schüsse mit Kettenblitzen zu versehen und Munition in das Magazin zurückzugeben, solange die Fähigkeit „Arkus-Leiter“ aktiv ist.

Mit diesen Perks haltet Ihr den kleinen Bruder der Zhalo Superzell in Euren Händen. Leider wird die Waffe erst richtig interessant, wenn Ihr Arkus Schaden abbekommt, diese Einschränkung gibt es bei der Zhalo Superzell nicht. Auch ist die Waffe nicht annähernd so stabil wie der Vertreter aus Destiny 1 und die Reichweite kann leider ebenfalls nicht konkurrieren.zhalo-supercell

Wenn Ihr einmal das wahre Potential der Waffe ausloten möchtet, spielt den Strike Die verdrehte Säule bis zum letzten Teil des finalen Bosskampfs. Stellt Euch in das weiße Zeug am Rand der Arena (die Vex-Milch), stellt ein heilendes Rift (mit dem Warlock) und schießt los. Die Vex-Milch verursacht kontinuierlich Arkus-Schaden, der durch Euer Rift abgefangen wird und den exotischen Perk der Waffe auslöst. Nun könnt Ihr nahezu unendlich auf Feinde schießen (sofern Ihr noch irgendetwas trefft).

Die Handfeuerwaffe Sonnenschuss

Die Handfeuerwaffe Sonnenschuss wandert mit 8 Schuss im Magazin und einer Feuerrate von 150 Schuss pro Minute in Euer Inventar. Der exotische Perk nennt sich Sonnenbrand und sorgt dafür, dass Ihr Explosivgeschosse verschießt und getroffene Ziele markiert.

destiny_2-sunshot

Der Lauf der Waffe erhöht ihre Stabilität und korrigiert die Rückstoßrichtung auf Kosten des Waffenbereitschaftstempos. Das Magazin erhöht Eure Reichweite, während der Griff der Waffe das Waffenbereitschaftstempo wieder deutlich verbessert und die Stabilität senkt.

Die Waffeneigenschaft nennt sich Sonnenexplosion und lässt getötete Feinde mit Solar-Energie explodieren.

destiny-fatebringer

Wer bei diesen Eigenschaften direkt an die Schicksalsbringer denkt, dürfte nicht ganz falsch liegen. Explosivgeschosse und Feuerball sind vorhanden, lediglich das Element hat gewechselt. Der Sonnenschuss spielt seine große Stärke in Gegnergruppen aus, da die Explosionen umstehenden Feinden Schaden zufügt.

Welche exotische Waffe ist bisher Euer Favorit? Schreibt es uns in die Kommentare!


Interessant: Lest hier unseren Anspielbericht zum PVP Modus in der Beta

Robert Albrecht

Robert “Shin” ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.