GameStar.de
› Bungie plant, das Endgame in Destiny 2 zu verbessern
destiny-2-hüter

Bungie plant, das Endgame in Destiny 2 zu verbessern

Bei Destiny 2 steht das Endgame hart in der Kritik. Bungie arbeitet nun Pläne für die Zukunft aus.

In den letzten Wochen verging kein Tag, an dem nicht mehrere Beschwerde-Posts auf der Destiny-Reddit-Frontseite zu lesen waren. Diese hatten und haben meist hunderte Kommentare und tausende Upvotes. Der Großteil dieser Klagen dreht sich um ein Thema, das die Hüter zurzeit beschäftigt: Das Endgame von Destiny 2.

Klagen wie diese sind häufig zu lesen:

  • Im Endgame gibt es zu wenig zu tun, die Abwechlung fehlt.
  • Das Token-System ist langweilig und viel zu dominant. Man will wieder Gear-Drops nach Aktivitäten, keine Token.
  • Das PvP ist monoton. Selbst Events wie das Eisenbanner sind im Grunde nur normale Schnellspiele mit anderen Token als Belohnung.
  • Da es keine “God-Rolls” mehr gibt, sondern festgelegte Waffen-Perks, entfällt die Jagd nach den besten Waffen-Rolls, welche in Destiny 1 lange Zeit für Motivation sorgte.
  • In Destiny 2 wird man mit Exotics überhäuft. Viele Hüter haben schon ihre Sammlung komplett und keine Gründe mehr, sich täglich einzuloggen.

Die Liste ließe sich noch beliebig verlängern. Worum es aber den meisten Hütern geht: Das Endgame in Destiny 2 hatte man sich motivierender vorgestellt. Im Vergleich zu Destiny 1 sieht man hier mehrere Schritte zurück.

Nun reagiert Bungie auf all das Feedback und die Kritik.destiny-2-glimmer-hüter

Bungie diskutiert intern über das Endgame

Der Community-Manager Cozmo widmet einen ganzen Abschnitt in der aktuellen “This Week at Bungie” dieser Endgame-Kritik.

Er schreibt, dass es seit dem Launch von Destiny 2 viel Feedback zum Spiel in den Weiten den Internets gab. Er selbst habe stets ein Auge auf das Feedback-Forum bei Bungie, aber auch auf alle anderen Kanäle, in denen die Hüter ihre Ideen teilen.

Einige Themen sind dabei recht breit, wie “Möglichkeiten, den Schmelztiegel spaßiger zu gestalten”, andere Posts sind spezifischer wie “Fügt eine Möglichkeit hinzu, um massenweise Shader auf einmal zu löschen.”

Bei Bungie lese man so viele Vorschläge wie möglich. Dabei fiel auch den Entwicklern auf: Es gab zahlreiche Diskussionen über das Endgame und wie man es verbessern könne.

Dazu teilt Cozmo mit: In diesem Moment finden diese Endgame-Diskussionen auch im Bungie-Studio statt. Man höre auf das Feedback, jedoch brauche man noch Zeit, um alles einzuordnen und Pläne für die Zukunft auszuarbeiten.

Schon bald könne man mehr dazu sagen. Bis dahin sollen die Hüter die Diskussionen über das Endgame am Laufen halten.destiny-2-3-hüter

Sprich, Änderungen am Endgame sind in Planung. Man darf gespannt sein, wann diese kommen werden und wie sich das Endgame dadurch verändern wird. Ob Bungie an den richtigen Schrauben drehen wird, um die Hüter zufriedenzustellen?

Was muss sich Eurer Meinung nach am Endgame dringend ändern?


Bald kommt eine neue Endgame-Aktivität hinzu – trotz Exploit:

QUELLE Bungie
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.