GameStar.de
› Bungie behebt fiese Glitches in Destiny 2 und sorgt für mehr Super
destiny-2-strike-hüter

Bungie behebt fiese Glitches in Destiny 2 und sorgt für mehr Super

Bungie hat Euer Feedback zu Destiny 2 aus der Beta vernommen. Diese Änderungen wurden bereits durchgeführt.

Das Beta-Feedback zu Destiny 2 fiel durchwachsen aus. Zu den größten Kritikpunkten zählten das träge PvP, einige Bugs und Glitches sowie die Tatsache, dass man sich im PvE kaum noch mächtig fühlte.

Auf alle Beschwerden ging Bungie inzwischen mehr oder minder zufriedenstellend ein:

  • Zum PvE gab es die Aussage, dass der Beta-Build längst veraltet sei und man sich im Kampf „Hüter gegen Alien“ definitiv mächtiger fühlen werde.
  • Auf das langsame PvP antwortete man einem rasanten, actionreichen PvP-Trailer, der noch immer Fragen aufwirft. Wird das PvP in Destiny nun doch schneller?
  • Und zu den Glitches sowie zu weiteren Kritikpunkten aus der Beta gibt es nun nähere Infos. destiny-2-zavala_story_heroic_03

Diese Anpassungen gibt es bereits in der PC-Beta

Der Sandbox-Designer Josh Hamrick spricht über Anpassungen und Fehlerbehebungen, die bereits in der PC-Beta von Destiny 2 verfügbar sein werden. Zunächst bedankt er sich aber für all das Feedback aus der Konsolen-Beta: Einige Probleme, die erst während der Beta entdeckt und gemeldet wurden, konnten nun gefixt werden.

Diese Fixes nennt Hamrick im Speziellen:

  • Der „Unendlich-Super-Glitch“ wurde behoben
  • Der Warlock-Gleiten-Glitch wurde gefixt
  • Der Unendlich-Granaten-Glitch wurde beseitigt
  • Warlocks haben nun dieselbe Nahkampf-Reichweite wie die anderen Klassen auch. Allerdings wird es weiterhin Perks geben, die diese Reichweite erhöhen können. destiny-2-ikora_story_action_01
  • Allgemein wurde die Abklingzeit für die Super reduziert. Bei Bungie stimme man all dem User-Feedback zu, dass es in der Beta zu lange dauerte, bis die Super-Angriffe aufgeladen waren.
  • Granaten-Schaden im PvE wurde erhöht. Die Granaten sollen sich künftig wieder mächtig anfühlen. Im Vergleich zu Destiny 1 sollen die Fähigkeiten etwas seltener, aber dann wertvoll sein.
  • Mehr Power-Munition im PvE. Im PvE wird es „viel mehr“ Munition für die Power-Waffen geben. Die Muni kann direkt von Gegnern mit gelben Lebensbalken gefarmt werden.

Die PC-Beta werde einige Schritte näher an der Launch-Version von Destiny 2 dran sein als noch die Konsolen-Beta, teilt Hamrick mit.


Interessant: Destiny 2: Zwei wichtige Infos zu den Waffen, die Ihr noch nicht kanntet

QUELLE Bungie
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.