GameStar.de
› Der Schmelztiegel in Destiny 2 kriegt neue Features – 6v6 kehrt zurück!
Der Schmelztiegel in Destiny 2 kriegt neue Features – 6v6 kehrt zurück!

Der Schmelztiegel in Destiny 2 kriegt neue Features – 6v6 kehrt zurück!

Bungie kündigt im neuesten Entwickler-Update große Veränderungen im Schmelztiegel von Destiny 2 an. Und die News sind durchaus erfreulich: So kehrt der 6vs6-Modus zurück, ein Ranking wird eingeführt und die privaten Matches kommen!

Lange Zeit herrschte Funkstille bei Bungie, die Feiertage verbrachten die Entwickler mit ihren Familien. Im Jahr 2018 will Bungie nun durchstarten und viele Kritikpunkte seitens der Community adressieren und entsprechend im Spiel umsetzen.

Game-Director Chris Barrett ging nun auf die Neuerungen ein, welche die Spieler im Schmelztiegel erwarten dürfen. Einen konkreten Release-Termin nannte Bungie noch nicht, die Änderungen sollen im Frühling 2018 kommen, also zwischen März und Juni.

destiny-2-hüter-pvp

6vs6-Playlist kehrt in Destiny 2 zurück

Ein wesentlicher Kritikpunkt am PvP von Destiny 2 war und ist die Entscheidung von Bungie, ausschließlich Einsatztrupps aus vier Leuten zu Schmelztiegel-Matches zuzulassen. Dies sorgt für ein Ungleichgewicht insbesondere in Clans, die gerne zusammen spielen würden.

Denn der Raid ist für sechs Leute ausgelegt, Strikes werden zu dritt absolviert und der Schmelztiegel nur mit vier Hütern. Das führt stets dazu, dass Spieler aus den Aktivitäten ausgeschlossen werden müssen.

Bungie kündigte nun an, dass eine 6vs6-Playlist zurückkehren wird. Sie soll das 4vs4 nicht ersetzen, sondern ergänzen. Wie genau das funktionieren wird, hat Chris Barrett nicht verraten. Die derzeit vorhandenen Maps sind für 12 Spieler eigentlich eher zu klein. Man betonte bei Bungie stets, dass sie für 4v4-Gefechte designt wurden.

Ob Bungie im Zuge der Erweiterung neue, auf 12 Spieler zugeschnittene Karten veröffentlichen wird, ist nicht bekannt. Auch die konkreten 6v6-Spielmodi wurden noch nicht genannt. 

destiny-2-kampf-hüter-pvp

Der Schmelztiegel von Destiny 2 bekommt ein Ranking-System!

Dass Bungie an der Umsetzung eines Rankings für den Schmelztiegel arbeitet, war bereits bekannt. Chris Barrett hat nun weitere Details verraten. So soll das Ranking-System mit der Season 3 eingeführt werden. Spieler dürfen in zwei Kategorien auf Rang-Jagd gehen:

  • Valor (Tapferkeit) – Spieler steigen im Rang auf, wenn sie Schmelztiegel-Matches absolvieren. Bei Siegen steigt der Rang schneller, Strafen für verlorene Spiele gibt es nicht
  • Glory (Ruhm) – Spieler steigen im Rang auf, wenn sie Spiele gewinnen, bei Niederlagen sinkt der Rang wieder. In diesem Rang-System entscheidet die Performance

destiny-2-schmelztiegel

Es bleibt spannend, wie das Rang-System umgesetzt wird. Welche Modi lassen sich in Ranglisten-Spielen zocken, welche Belohnungen darf man erwarten? Das obere Bild wurde zu dem Rang-System gepostet. Dort wird eine Kompetitiv-Playlist gespielt. Der Rang wird oben links und auf den Abzeichen angezeigt.

Private Matches kehren in Destiny 2 zurück!

Auch auf die privaten Matches, mit denen Turniere und Spiele gegen Freunde möglich werden, ist Chris Barrett noch einmal gesondert eingegangen. Diese werden kommen und einige Anpassungsmöglichkeiten bieten, wie der folgende Screenshot zeigt:

PvP_Private_Matches-destiny-2

Ihr könnt den Spielmodus, die Map, ein Zeitlimit, einen Gewinner-Score, die maximale Lebens-Anzahl und Wiederbelebungen einstellen.

Ob die privaten Matches auch den 6vs6-Spielmodus unterstützen werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Weitere Änderungen im Schmelztiegel von Destiny 2

Zudem ging Chris Barrett auf den Mayhem-Spielmodus ein. Viele Spieler wünschen sich, dass dieser permanent zurückkehrt. Daraus wird vorerst nichts, Barrett kündigte lediglich an, dass der Hexenkessel-Modus zur Season 3 und danach als zeitlimitierte Events zurückkehren wird.

destiny-2-hüter-kampf-pvp

Chris Barrett ging ebenfalls flüchtig auf das Thema Quitter ein – Spieler, die Schmelztiegel-Matches vorzeitig verlassen und ihr Team damit in eine nachteilige Situation bringen. Barrett sagte hier lediglich vage, dass man dafür sorgen will, dass Spielabbrüche seltener vorkommen sollen.

Was das konkret bedeutet, ist noch unklar. Es kann beispielsweise um Strafen oder um eine Erhöhung der Anreize, ein Spiel zu beenden, gehen.

Weitere Infos:

  • Im Herbst kommen weitere Schmelztiegel-Playlists wie Rumble
  • Es kommt eine Mechanik, die verhindern soll, dass bei einer Playlist zu häufig dieselben Modi hintereinander drankommen

Was haltet Ihr von den Änderungen? Sorgen sie dafür, dass Ihr dem Schmelztiegel wieder häufiger einen Besuch abstatten werdet?

QUELLE Bungie
Robert Albrecht
Robert "Shin" ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.