GameStar.de
› Destiny 2 auf dem PC nutzt Blizzards Global-Play-Funktion – Was heißt das?
destiny_2_edz_adventure_02

Destiny 2 auf dem PC nutzt Blizzards Global-Play-Funktion – Was heißt das?

Bungie hat Details zu den Regionen veröffentlicht, in denen Ihr in Destiny 2 unterwegs sein könnt. So wird das Spiel Blizzards Global Play – und damit Regionsbeschränkungen – nutzen.

Bungie gibt zur Open Beta von Destiny 2 auf dem PC neue Details bekannt. So wurde bekanntgegeben, wie das Regionen-System in Destiny 2 funktionieren wird.

Da Destiny 2 nicht über Steam, sondern über Blizzards Battle.net-Client laufen wird, wird auch die Global-Play-Funktion von Blizzard genutzt.

destiny-2-hüter-wald

Region-Lock in Destiny 2

Diese Global-Play-Funktion kommt auch in anderen Spielen von Blizzard zum Tragen wie Overwatch oder Hearthstone. Spielern wird die Möglichkeit gegeben, eine Region auszuwählen, in der sie spielen möchten.

In der Konsequenz bedeutet dies aber auch, dass Ihr nur mit Spielern aus derselben Region spielen könnt. Glücklicherweise sind die Regionen aber recht weit gefasst:

  • Amerika: Für Spieler in Nordamerika, Lateinamerika, Südamerika, Australien und Neuseeland
  • Europa: Für Spieler in der Europäischen Union, Osteuropa, Russland, Afrika und im Mittleren Osten
  • Asien: Für Spieler in Südkorea, Taiwan, Hongkong und Macau

Wenn Ihr Destiny 2 über die Blizzard-Desktop-Anwendung startet, werdet Ihr aufgefordert, eine Region auszuwählen. Wählt ihr keine Region aktiv aus, werden die Standard-Einstellungen eures Blizzard-Kontos übernommen.

destiny-2-saturn

So ändert Ihr die Regions-Einstellungen

Möchtet Ihr die Region, in der Ihr spielt, ändern, könnt Ihr das problemlos tun. Schließt dazu Destiny 2 und besucht die Destiny-2-Startseite in eurer Blizzard-Desktop-Anwendung. Über ein Dropdown-Menü, welches über dem Punkt „Spielen“ lokalisiert ist, könnt Ihr eure bevorzugte Region auswählen. Bei der PC-Beta von Destiny 2 stehen Europa und Amerika zur Wahl.

Robert meint: Spieler, mit denen Ihr befreundet seid, werden nicht angezeigt im Spiel, wenn sie einer anderen Region angehören. Insbesondere für internationale Clans, die sich über mehrere Regionen erstrecken, dürfte dieses „Feature“ für Irritationen sorgen, auch wenn dieses Vorgehen schon aus vorherigen Blizzard-Spielen bekannt ist.

Wenn mit der Zeit die Spielerbasis nachlässt, könnten manche Spieler je nach Region unter Umständen gezwungen sein, die Einstellungen zu ändern, um genügend Spieler für gemeinsame Aktivitäten zu finden.

Was haltet Ihr von diesen regionalen Einstellungen? Schreibt es uns in die Kommentare!


Interessant: Alles Wissenswerte zur PC-Beta haben wir für euch hier zusammen gefasst!

QUELLE Bungie
Robert Albrecht

Robert “Shin” ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.