GameStar.de
› Crowfall will Action ins Farmen von Ressourcen bringen – Fans skeptisch
Crowfall will Action ins Farmen von Ressourcen bringen – Fans skeptisch

Crowfall will Action ins Farmen von Ressourcen bringen – Fans skeptisch

Die Entwickler des PvP-MMORPGs Crowfall haben das actionlastige Harvesting-System vorgestellt und damit einige Kritik hervorgerufen. 

Harvesting und Crafting sind ein wichtiger Bestandteil jedes MMORPGs, denn die Spieler möchten etwas zur Welt beitragen und dies geht am besten durch einen funktionierenden Warenkreislauf, in dem jeder Spieler eine Rolle spielen kann. So gibt’s Leute, die Rohstoffe abbauen, um sie an Crafter zu verkaufen. Die Crafter wiederum machen aus den Rohstoffen gute Items und verkaufen die dann an Abenteurer, damit die bewaffnet auf die Jagd nach Mobs gehen können.

Und das erste Glied in dieser Kette, das Abbauen von Rohstoffen, soll in Crowfall genauso Spaß machen wie das Kämpfen gegen Mobs am Ende der Kette.

Crowfall-Big-World

Das Sammeln von Rohstoffen ist oft langweilig

Crafting und auch das Sammeln von Rohstoffen, das sogenannte “Harvesting”, sind meist nicht besonders spektakuläre Aufgaben. In vielen Spielen klickt man beispielsweise einen Baum an, schaut sich eine Animation an und wartet, bis sich ein Balken gefüllt hat und man endlich den Rohstoff bekommt. Dasselbe Spiel beim Crafting. Man legt die benötigten Rohstoffe auf eine Werkbank und schaut zu, wie sich ein Balken füllt, um dann schließlich das Item zu erhalten.

Crowfall will Action ins Harvesting bringen

Bei Crowfall soll das anders ablaufen. Das sogenannte “Action-Harvesting” ist eine Art Minispiel. Dieses orientiert sich an klassischen MMORPG-Hotbar-Kämpfen.

Wollt ihr im Spiel einen Rohstoff abbauen und geht dazu in den “Harvesting-Modus”, seht ihr eine neue Hotbar, in der sich alle Skills befinden, die ihr zum Abbau von Rohstoffen benötigt. Dann nutzt ihr diese Skills genauso wie ihr die Fertigkeiten bei einem Kampf nutzt. Ihr führt eure Skills also nach und nach aus, um die Rohstoffe abzubauen. Das wird von entsprechenden Animationen begleitet, welche den Vorgang auch optisch interessant gestalten sollen.

Allerdings kam dieses System nicht besonders gut bei den Fans an, als er kürzlich vorgestellt wurde. Und das aus mehreren Gründen:

  1. Während man Rohstoffe abbaut und die Rohstoff-Hotbar aktiv ist, kann man angegriffen werden und es ist nicht einfach, sich dann zu wehren, weil man erst wieder in den Kampf-Modus wechseln muss.
  2. Die Spieler glauben, dass es nur die ersten paar Male lustig ist, dieses System zu nutzen und es dann in Arbeit ausartet.
  3. Solche Experimente hätten laut Fans schon früher nicht funktioniert, weil Spieler ihre gängigen Systeme gewohnt seien.

System wird weiter optimiert

Auf diese Kritik haben die Entwickler inzwischen reagiert. Sie erklären, dass das System noch nicht final ist und noch optimiert werden muss. Es hätte aber vielen schon jetzt mehr Spaß gemacht als das simple Anklicken eines Rohstoffs und das Abwarten bis man etwas bekommt. All das wird noch durch passende Animationen untermalt und Spieler erhalten noch Hinweise in Form von eingeblendeten Texten, welche alles erklären.

Zudem bekommt man auf diese Weise ein viel bessere Gefühl dafür, im Sammeln von Rohstoffen besser zu werden. Das gesamte System würde sich laut den Entwicklern einfach besser anfühlen.

Es hört sich so an, als würde das Team auf diesem neuen System bestehen und daran festhalten wollen. Letzten Endes werden aber die Spieler entscheiden, wie gut es ankommt, sobald es fertig im MMORPG Crowfall integriert ist.

Weitere Artikel zu Crowfall:

Die Kombinationen von Völkern und Klassen zum Release von Crowfall

Das Skill-System von Crowfall will, dass Ihr Eure Zeit managt

QUELLE MassivelyOP

Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.