GameStar.de
› Conan Exiles: Xbox-One-Start vermasselt – Secret World läuft gut, aber …
Ein Barbar kämpft im eisigen Norden gegen ein Mammut

Conan Exiles: Xbox-One-Start vermasselt – Secret World läuft gut, aber …

Funcom blickt auf sein letztes Vierteljahr zurück, das Q2 2017. Da gibt es interessante Erkenntnisse zu Conan Exiles und Secret World Legends.

Funcom ist ein norwegischer Entwickler. Früher war er mal ein MMORPG-Spezialist mit Anarchy Online, Age of Conan und The Secret World – der Weg führte aber Schritt für Schritt in den Abgrund. Das hat sich geändert und darauf ist man ziemlich stolz.

Funcom hat am 31. August auf sein 2. Quartal 2017 geblickt. Die gute Nachricht vorweg: Es läuft.

Das zweite Quartal war zwar jetzt nicht so stark, aber das 1. Quartal war dank Conan Exiles der Bringer. Das erste Halbjahr 2017 war das profitabelste Halbjahr in der Geschichte von Funcom.

Man hat die Schulden der Firma halbiert. Vor gar nicht allzu langer Zeit stand Funcom das Wasser noch bis zum Hals und man dachte, man muss bald alles verkaufen.

Dann hat man eine neue Strategie vorgestellt. Man wollte in das angesagte Survival-Genre hinein, sah dort eine Chance, die Firma zu retten. Die Marke Conan sollte helfen.

Die Gläubiger kamen an Bord und haben Funcom Luft zum Atmen gelassen. Dann ist Conan Exiles erschienen und hat eine Menge Geld eingespielt. Die Gefahr des Bankrotts ist also erstmal weg. Aber … so richtig gefestigt ist der Erfolg noch nicht, auch wenn man sich jetzt ein neues Logo verpasst hat.

Die Einnahmen sind im Vergleich zum ersten Quartal 2017 viel geringer.

Conan Exiles: Xbox-One-Start war nichts

Funcom hat den Erfolg Conan Exiles zu verdanken. Das war im ersten Halbjahr der Cash-Bringer für die Firma.

Allerdings ist man jetzt unzufrieden, wie der Start in den Early Access aus der Xbox One gelaufen ist. Der hätte nicht den Standards entsprochen, den man selbst  anlegt und den die Fans verdienen.

Man sagt: Das liegt daran, weil wir aus einer Krisenzeit kommen, wir müssen Personal aufstocken. Aber wir werden das besser hinkriegen.

Die Xbox-Erlöse sind übrigens noch nicht in den Umsätzen für das 2. Quartal, der Launch in das Game-Preview-Programm war erst im August.

Conan Exiles – Release in 2018 geplant, Preis wird dann ansteigen

Die Analyse von Conan Exiles ist: Gameplay läuft gut, die Spieler mögen das, wir müssen jetzt aber an der technischen Qualität arbeiten, damit wir für den Release Anfang 2018 fit sind. Bis zum Release soll einiges passieren, so soll etwa die Karte weiter ausgebaut werden.

Zum Release will man dann den Preis von Conan Exiles erhöhen. Außerdem plant man, groß die Werbetrommel zu rühren. Man ist guter Dinge, dass es noch mal viel bringen wird, wenn Conan Exiles in den Läden steht, weil die Marke “Conan der Barbar” so stark ist, dass es ein breites Publikum ansprechen wird.

Probleme hat Funcom in China. Dort setzt Conan Exiles in Relation kaum Geld um und kriegt einen Haufen schlechte Bewertungen – hier sucht man einen Partner vor Ort, um die Probleme anzugehen.

Secret World Legends – gut gelaufen, aber kaum Einfluss

Das zweite große Ding bei Funcom ist Secret World Legends. Das ist der Relaunch des MMORPGs The Secret World als Free2Play-Titel.

Da sagt man: Die Spieler mögen es und die Presse mag es auch. Aber insgesamt ist das Spiel in Relation zu Conan Exiles wohl zu klein, um wirklich einen Einfluss auf den Umsatz der Firma zu haben. Secret World Legends konnte das 2. Quartal nicht auf das Niveau des ersten Quartals anheben.

Die Einnahmen und die Spielerzahl im Juni und Juli waren die höchsten seit 2013. Aber man rechnet damit, dass das auf ein niedrigeres Niveau absinken wird.

Besonders hebt man die TV-Serie hervor, die in Planung ist. Die wird aber keinen unmittelbaren finanziellen Einfluss haben, sondern soll die Marke stärken.

Zu den anderen Spielen von Funcom, Age of Conan und Anarchy Online, findet sich nichts in der Präsentation. Da hat man schon im Februar gesagt, dass dort nichts Relevantes mehr passieren wird.

Neue Spiele in Entwicklung

Funcom hat gerade zwei Spiele in Entwicklung:

  • In Oslo entsteht ein neues Game mit der Conan-Lizenz – Details gibt es nicht
  • In North Carolina plant man auch was, aber darüber rückt man noch weniger raus. Wie das weitergeht, hängt am Erfolg von „Secret World Legends“
  • Außerdem wird man wohl als Publisher für ein anderes Spiel auftreten, das ein „taktisches Strategiespiel“ von Bearded Dragons sein wird.

Zukunft von Funcom hängt an Conan Exiles – Auf Gedeih und Verderb

Mein MMO meint: Conan Exiles hat Funcom gerettet. Allerdings: Das Barbaren-MMO droht in die Early-Access-Falle zu tappen: Viel Hype zu Beginn und dann interessiert sich kaum noch wer fürs Spiel. Funcom konsolidiert sich grade, aber wenn Conan Exiles sich als Strohfeuer entpuppt, das jetzt verglüht ist, haben sie bald wieder ein dickes Problem.

Die Zukunft von Funcom hängt an Conan Exiles, an einem einzigen Spiel. Secret World Legends wird realistisch betrachtet nicht über Wohl und Wehe von Funcom entscheiden. Und bis neue Spiele in den Markt kommen, wird’s dauern.

Funcom braucht einen erfolgreichen Launch im 1. Quartal 2018 auf PS4, Xbox One und dem PC. Gerade wenn da der Preis steigt, werden sie mehr bieten müssen als einen Haufen Penis-Witze.


Mehr zu Secret World Legends und wie wir es fanden, lest Ihr hier:

Anspiel-Test: Nutzt Secret World Legends seine zweite Chance?

QUELLE Funcom Q2 Investoren-Präsentation
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
Ein Barbar kämpft im eisigen Norden gegen ein Mammut

Conan Exiles

PC