GameStar.de
› Conan Exiles: Frozen North – Erste große, kostenlose Erweiterung erscheint bald
Ein Barbar kämpft im eisigen Norden gegen ein Mammut

Conan Exiles: Frozen North – Erste große, kostenlose Erweiterung erscheint bald

Die bereits Mitte des Jahres angekündigte Erweiterung für Funcoms Barbaren-Survival-MMO Conan Exiles trägt nun einen Namen: „The Frozen North“ (dt: „Der Eisige Norden“). Das Release-Datum ist der 16. August. Am gleichen Tag wird das Spiel auch Xbox One-Spielern zugänglich gemacht.

Mit „The Frozen North“ bekommt Conan Exiles seine erste, große Expansion. Die Erweiterung bringt das neue „Highland“-Biom und mit diesem viele Features.

Wüste und Hitze treffen auf Berge und Eis

Frozen North bringt für Conan Exiles:

  • Ein neues Land:
    – Die zu erforschenden Gebiete in Conan Exiles wachsen mit dem Update um 70%. Das neue Biom zeichnet sich durch Berge, Schnee und Eis aus. Ein deutlicher Kontrast zum ersten Gebiet, der sengenden Wüste.
  • Wetter und Temperatur:
    – Die ewige Hitze der Wüste wird im Norden von Regen und Schnee abgelöst. Das bedeutet für die Spieler: warm anziehen! Mit der Einführung von Temperaturen wird es notwendig sein, sich seiner Umgebung anzupassen. Ist die Kleidung zu knapp für den Norden, erfriert man. Ist sie zu warm für die Wüste, stirbt man an einem Hitzschlag.

Das eisige Highands-Biom besticht mit verschneiten Landschaften, die unvorbereiteten Reisenden leicht zum Verhängnis werden.

Wololo! Du hast jetzt einen neuen Glauben

  • Neue Religion und Avatare:
    – Religion spielt eine wichtige Rolle in Conan Exiles. Mit „The Frozen North“ kommt eine weitere Gottheit dazu, die verehrt werden kann: Ymir, der Herr des Sturms. Sein beschwörbarer Avatar ist ein äxteschwingender Gigant.
  • Neue Gegner:
    – Eine harte Umgebung erfordert harte Kerle – und Frauen. Riesige Frostgiganten, Wölfe, aggressive Mammuts und viele andere, neue Gegner lauern in den gefrorenen Weiten. Auch neue Dungeons warten mit neuen Bossen auf, wie etwa Tyros, dem Todbringer.

Ymirs Avatar zertrümmert eine Festung.

Schaffe, schaffe, Häusle baue!

  • Neue Gebäude und Ressourcen:
    – Mit Sternenmetall, schwarzem Eis und gehärtetem Stahl kommen neue Ressourcen ins Spiel, mit dem sich neue Gebäudeteile und Möbel bauen lassen, die die Spieler im frostigen Norden warm halten.
  • Neue Crafting-Systeme:
    Brauen und Kochen kommen als neue, herstellende Berufe dazu. Mit Met, Wein, Absinth, Käfersuppe und Dämonenblutwurst lässt es sich im eisigen Nordwind auch leichter überleben. Zudem wird es die Möglichkeit geben, Fische mit Reusen zu fangen und Bienen zu züchten.
  • Neue Rüstungen und Waffen:
    – Die neuen Ressourcen lassen sich auch zu Waffen und Rüstung verarbeiten. Außerdem können Rüstungen aus Leder und Fell, wie die Vanir-Fellrüstung, zugleich vor Angriffen und vor beißender Kälte schützen.

Verbessertes Gameplay und klügere Gegner

Zu all den neuen Features gesellt sich zudem eine Verbesserung des bereits bestehenden Gameplays. Nach der Implementierung von Klettern, Belagerungsausrüstung und Färbesystem gibt es eine Optimierung des Kampfsystems und eine bessere KI für interessante Kämpfe.

Ein optimiertes Kampfsystem und klügere KI sollen für bessere Kämpfe sorgen.

Für die Xbox One kommt Conan Exiles mit seiner Early-Access-Veröffentlichung direkt mit dem Update.

Was sich im letzten Update alles getan hat erfahrt ihr hier.

VIA MMORPG.com
QUELLE ConanExiles
Ein Barbar kämpft im eisigen Norden gegen ein Mammut

Conan Exiles

PC