GameStar.de
› Cloud Pirates: Ersteindruck – World of Warships trifft Steampunk
Cloud Pirates: Ersteindruck – World of Warships trifft Steampunk

Cloud Pirates: Ersteindruck – World of Warships trifft Steampunk

Cloud Pirates, das Luftschiff-MMO von My.com, ist schon seit Februar im Early-Access auf Steam für den PC erhältlich. Wir haben das Spiel, das sich wie ein World of Warships mit fliegenden Steampunk-Luftschiffen anfühlt, angespielt. Lest hier, ob es etwas taugt.

Die Welt von Sarnaut zerbrach vor vielen Jahren in ihre Einzelteile und seitdem schweben die Bruchstücke frei durch die Luft. Doch diese Lüfte sind nicht sicher, denn überall lauern Piraten. Diese segeln in Cloud Pirates freilich nicht auf dem Wasser, sondern haben kuriose Steampunk-Pötte gebaut. Diese sausen mit Energiesegeln und Düsenantrieben über den Himmel und fegen sich mit Kanonen, Torpedos und Strahlengeschützen gegenseitig aus der Luft.

Cloud Pirates – Fliegende Schiffe und Wilde Piraten

Solch ein Steampunk-Piratenschiff kommandieren wir in Cloud Pirates, dem Luftkampf-MMO von My.com (Skyforge, Revelation Online). Ihr habt die Wahl zwischen diversen Schiffstypen, die alle andere Fähigkeiten sowie individuelle Stärken und Schwächen haben.

cloudpirates02So gibt es leichte Korvetten und Clipper, die als Torpedo-Boote agieren und ihre volle Feuerkraft in einen vernichtenden Torpedoangriff freisetzen. Support-Schiffe können wiederum andere Schiffe heilen, Sniper-Galeonen schießen aus hoher Distanz, Kreuzer sind tolle Allrounder und Schlachtschiffe sind Felsen in der Brandung feindlicher Geschosse.

Cloud Pirates – Seeschlachten in der Vertikalen

Sobald ihr ein Schiff gewählt habt, tretet ihr einem Gefecht bei und werdet einem Team von neun weiteren Spielern zugeordnet. Mit euren Kameraden zusammen kämpft ihr gegen ein gleichgroßes Feindteam. Ziel ist es, strategische Punkte zu erobern und so lange zu halten, bis ihr genug Siegespunkte beisammen habt. Dazu schießt ihr feindliche Spieler ab und erobert deren Punkte. Alternativ gibt es auch einen Spielmodus, in dem ihr ein NSC-Schiff abfangen müsst.

Segnet ein Schiff das Zeitliche, so steht dem Opfer ein Respawn nach einer gewissen Wartezeit zu. Die Gefechte in Cloud Pirates laufen ähnlich ab wie in World of Warships von Wargaming. Allerdings sind die Luftschlachten mit Segelschiffen dynamischer, da ihr nicht nur stur geradeaus schippern, sondern jederzeit bremsen und wenden könnt. Da eure Schiffe fliegen, könnt ihr auch die Flughöhe jederzeit anpassen.

Volle Breitseite!

Durch das leichte und schnelle Manövrieren – selbst große Schlachtschiffe steuern sich erfreulich flott – kommt ordentlich Tempo ins Spiel. Die Gefechte sind da keine Ausnahme.

Ihr habt eure Waffen in Breitseiten und als Bugbewaffnung montiert. Ihr könnt immer nur eine Sektion abfeuern und je nachdem, wo der Feind gerade ist, habt ihr unterschiedliche Waffen zur Auswahl.

Die meisten Schiffe verwenden als Hauptbewaffnung ihre zahlreichen Kanonen an den Breitseiten, doch bestimmte Schiffe – wie beispielsweise der Torpedo-Clipper – feuert seine starken Torpedos nur nach vorne ab. Damit ihr also stets die optimale Feuerlösung habt, müsst ihr euer Schiff ständig wenden und dem Feind eure stärkste Seite zeigen. Jeder Schuss erhitzt übrigens eure Geschütze und wenn sie zu heiß sind, müssen sie quälend lange Sekunden abkühlen, bevor ihr wieder feuern könnt.

Steckt ihr selbst Schaden ein, wird dieser erst von euren Schilden abgezogen. Erst wenn diese weg sind, geht der Schaden auf die Hülle und wenn diese auf null ist, platzt euer Schiff.

Da sich die Schilde wieder aufladen, wenn sie nicht mehr beschossen werden, ist es essentiell, eine beschädigte Sektion vom Feind abzuwenden und ihm eine weniger stark lädierte Seite hinzuhalten. Durch das ständige Drehen der Schiffe, um Feuerkraft zu maximieren und Schaden zu verringern, ähneln die Kämpfe in Cloud Pirates einem eleganten Walzer fliegender Steampunk-Schiffe.

Cloud Pirates – Schiffsbaukasten

Eure Schiffe könnt ihr nach dem Gefecht mit den darin gewonnen Erfahrungspunkten und Goldstücken aufmotzen. Beispielsweise, indem ihr andere und bessere Waffen einbaut oder andere Spezialfähigkeiten montiert. Schiffe können – je nach Ausstattung – dann noch zusätzliche Torpedoangriffe ausführen, sich reparieren, kurze Dimensionssprünge ausführen oder sich tarnen.

Wer genug von einem Schiff hat und gern ein besseres will, kann sich auch ganz neue Pötte freispielen und so immer höher in den Stufen (so genannte „Tiers“, vom englischen „Tier“ = Stufe) aufsteigen. Dort werden die Gefechte freilich anspruchsvoller, da in höheren Tiers sowohl erfahrenere Spieler als auch komplexere Schiffe unterwegs sind.

Derzeit befindet sich Cloud Pirates noch im Early Access auf Steam. Zugang ist nur gegen Founder-Packs möglich, von denen das günstigste aber nur 8,99 Euro kostet.

Wir verlosen bis zum 28. März 50 Navigator-Founder-Packs für Cloud Pirates. Viel Erfolg bei der Teilnahme!


Jürgen meint: Ich fand schon World of Warships super, doch Cloud Pirates fasziniert mich dank des ungewöhnlichen Settings und des schnellen Gameplay noch mehr. In Warships muss ich oft langwierig zum Feind finden und meinen Kurs schon früh festlegen, hier kann ich frei durch die Lüfte schweben und fröhlich ballern!

Dennoch fehlt es Cloud Pirates nicht an Tiefgang und Anspruch. Das Spiel mit den Steampunk-Piraten ist beileibe kein belangloses Arcade-Geballer. Vielmehr gilt es, die Fähigkeiten des eigenen Schiffs gut einzusetzen und das Schiff optimal zu positionieren. Zusammen mit Teamwork ist dies der Schlüssel zum Erfolg!

Auch interessant: Cloud Pirates – Infos zu den Schiffsklassen.

Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.
Cloud Pirates: Ersteindruck – World of Warships trifft Steampunk

Cloud Pirates

PC