GameStar.de
› Camelot Unchained: Die Veilwalker lüften den Schleier (Stealth-Klasse)
Camelot Unchained Veilwalker

Camelot Unchained: Die Veilwalker lüften den Schleier (Stealth-Klasse)

Bei der zehnten Klassen-Vorstellungen enthüllt Camelot Unchained nun endlich die Klassen, die einem Schurken am nähsten kommen.

Anders als bei den Bogenschützen mit ihrem Tarnsystem, oder den Non-Combat Klassen der Kundschafter, handelt es sich bei den Veilwalkern um die vielleicht Schleicher/Schurken ähnlichsten Klassen von Camelot Unchained (RvR-MMORPG). Doch spielen tun sie sie sich völlig anders.

Normalerweise beginnen wir unsere Klassenartikel mit der Vorstellung der Klassen und erklären euch dann, wenn nötig, einige der dazu gehörenden Spielmechaniken und Ideen. Doch das Stealthsystem dieser Klasse ist so unterschiedlich vom typischen MMO-Einerlei, dass wir es diesmal vorziehen.

Wir lüften den Schleier: Das Stealth-System der Veilwalker!

Das Thema Stealther (Schleicher) war von Beginn an ein heiß diskutiertes Thema bei Camelot Unchained und wurde in mehreren Artikel beleuchtet. Den Grund dafür fasst Mark Jacob wie folgt zusammen:

Als Spieler liebte ich Stealther und habe zahlreiche stealth-basierte Charaktere in MMORPGs gespielt. Auf der anderen Seite bin ich als Designer, speziell bei einem RvR-fokussierten MMORPG wie Camelot Unchained, tief über sie und ihre Auswirkung auf das Spiel besorgt. Ich will nicht eine Klasse hinzufügen, welche, aufgrund der realen oder wahrgenommen Stärke, genauso viele Spieler verscheucht wie anzieht. Außerdem will ich auch keine Klasse, die ständig generft werden muss, um genau die Balance zu finden, die Nicht-Stealther zufrieden stellt.

Daher waren sich die Jungs von CSE von Beginn an sicher, dass sie, wenn sie denn überhaupt irgendeine Art von Stealth ins Spiel bringen würden, eine innovative und unterhaltsame Art und Weise finden müssen.

Camelot Unchained Veilstalker Red Cap Shadow Walkers

Konzeptzeichnung eines Veilstalker (Arturian), Red Cap (TDD) und Shadow Walkers (Viking)

Die Idee der Designer war die Erschaffung der sogenannten Veilwalker, die sich entgegen anderer Klassen durch den Veil (Schleier) bewegen können. Dieser ist eine wichtige Komponente für den Hintergrund des Spiels und auch für das Gameplay. Er ist eine Art magische Ebene, eine lebendige Welt, die sich mit der Spielwelt überschneidet und in Form von Veilstürmen Chaos und Zerstörung verursacht.

Den “Schleier” zu dieser Welt können Veilwalker durchdringen. Dabei beginnt die Welt um sie herum zu verschwimmen, als ob sie durch Nebel schauen würden. Vergleichen kann man dies etwa mit dem Herrn der Ringe, wenn Frodo den Ring überstülpt und dadurch in eine andere Dimension gelangt, wodurch er für alle Normalsterblichen nicht mehr zu sehen ist.

Camelot Unchained Sturm Veil

Der Veil und seine mörderischen Stürme stellen die größte Gefahr in Camelot Unchained dar

Im Inneren des Veil können sich die Walker mit normaler und manchmal erhöhter Geschwindigkeit bewegen. Aber aufgepasst! Denn der Veil lebt und hat seine eigenen Verteidigunsmechanismen, die er Eindringlingen entgegen schleudert. Zum Beispiel die Geister der Toten Veilwalker, welche nach den Seelen ihrer lebenden Brüder gieren. Veilwalker müssen also immer auf der Hut sein.

Darüber hinaus verursacht das Durchqueren des Schleiers Schmerzen und kann die Veilewalker im Laufe der Zeit verändern. Dieser Schmerz wird umso größer je mehr Stealther aus dem gleichen Reich sich in einer Gegend mit wenigen Gegnern aufhalten. Die Bildung und Aufrechterhaltung einer “Gank-Gruppe” wird dadurch keine leichte Aufgabe sein und soll sich laut den Entwicklern auch weniger lohnen als solo zu spielen. Hierin unterscheiden sich die Veilwalker stark von den meisten anderen bekannten Klassen des Spiels, die oft recht Gruppen-orientiert sind.

Als Ausgleich erhalten die Walker für all diese Risiken laut Mark Jacobs: “Kraft, Bewegungsgeschwindigkeit, ein Spiel im Spiel und eine Herausforderung wie keine andere!”

Camelot Unchained Veilwalker Dolche

Dolche sind die bevorzeugte Waffe der Veilwalker

Doch dazu mehr in den folgenden Klassenbeschreibungen:

Veilstalker

Camelot Unchained VeilstalkerDie Veilstalker (Arthurian) im Dienste König Arthus sind stolz darauf, als erste den Zugang zum Veil erlangt zu haben, wodurch sie von allen Veilwalkern die älteste Tradition und somit die meiste Erfahrung im Umgang mir den dort verborgenen Kräften haben. Für diese Fähigkeiten zahlen die Veilstalker jedoch einen hohen Preis, denn ihr Körper wird bei jedem Betreten des Veils besonders in Mitleidenschaft gezogen.

Den Veil betreten Veilstalker durch Portale, die sie zwischen sich und dem Veil erschaffen können. Je länger Veilstalker im Veil verbringen, desto mehr “Arcane Charges” bauen sie auf, die sie außerhalb des Veil als Schadensbonus und besondere Schadenseffekte für ihre Angriffe nutzen können.

Sie sollten jedoch nicht zu lange zögern ihre Kräfte einzusetzen, da die “Charges” umso schneller wieder verschwinden, je länger sich die Veilstalker außerhalb des Veils aufhalten. Darüber hinaus gelten sie als Meister des Unterbrechens (Magie, Heilung und einfache Waffenangriffe), was sie vor allem zum Alptraum von Magiern macht. Doch anderes als der “Stunlock” anderer Spiele, sorgen die Unterbrechen-Fähigkeiten der Klassen in Camelot Unchained nicht für völlige Bewegungs- und Handlungsunfähigkeit.

Der Fokus der Stalker liegt (anders als bei den meisten Klassen von CU) eher im Bereich 1vs1, gegen Fernkampfklassen wie die Magier und die Bogenschützen, die “DamageDealer” des Spiels. Damit kommen sie klassischen Schuken-/Assassinen-Klassen anderer MMOs noch am nächsten, zumindest innerhalb der Grenzen die Camelot Unchained vorgibt. 

Red Cap

Camelot Unchained Red CapDie Red Cap (Tuatha Dé Danann) nutzen ihr Blut (Energieart ähnlich Mana). Aber keine Sorge… ihr Blutvorrat regeneriert sich im Veil besonders schnell. Das zahlt sich gleich auf zweierlei Weise für sie aus, da der Höhe des im Veil gewonnenen Blutvorrates in Bonusschaden umgewandelt werden kann. Doch sie müssen vorsichtig sein, denn außerhalb des Veils, vor allem bei Tageslicht, sinkt ihr Blutvorrat langsam, aber kontinuierlich und damit eben auch der Energiepool zum Einsatz ihrer Fähigkeiten.

Die Red Caps können besonders hart und schnell zuschlagen und dabei Flüche austeilen, mit denen sie zum Beispiel das Blut ihrer Feinde und derer Leichen stehlen und selbst nutzen können (Life-Leech). Und mit ihren besonderen Dolchen sind sie sogar in der Lage selbst schwerere Rüstungen zu durchdringen. Alles in allem ähneln die Red Caps eher einem Blut-Magier oder “Vampiren” als einem typischem Assassinen.

Shadow Walker

Camelot Unchained Shadow WalkerDie Shadow Walker (Viking) sind nicht nur darin geübt den Veil zu durchwandern, sondern auch die Dunkelheit der Nacht. Dafür erhalten sie einige Nachteile im gleisenden Licht der Sonne. Dies macht sie vor allem zum Schrecken für einige der auf die Nacht spezialisierten TDD Klassen (z.B. die Shapeshifter-Klasse der Morrigan).

Dunkelheit spielt auch eine besondere Rolle beim Eintritt in den Veil. Zwar können die Walker dies überall tun, es gelingt ihnen jedoch wesentlich schneller, wenn sie bereits verborgen sind. Darüber hinaus ist auch ihre Laufgeschwindigkeit und ihr Schaden erhöht, wenn sie des Nachts den Veil verlassen und sich weiterhin ungesehen in der normalen Welt bewegen können, bis sie angreifen, oder durch Skills entdeckt werden. Auch erhalten sie so eine besondere Fähigkeit, die ihnen erlaubt gegnerische Veilwalker im Veil zu erkennen und von dort in die reale Welt zu ziehen.

Sie sind nicht die stärkste aller Stealth-Klassen, wenn es alleine um den reinen Schaden geht. Was vielleicht auch daran liegt, dass ihre Fähigkeiten nicht funktionieren, wenn sie mit Metall (z.B. Waffen) in Berührung kommen. Daher führen die Shadow Walker vor allem besondere, aus Knochen gefertigte Waffen mit sich. Mit diesen führen sie starke Unterbrechungsfähigkeiten aus, was sie in Kombination mit ihrer besonderen Verborgenheit im Veil, aber auch in der Nacht, zu einer gefürchteten Klasse macht, die selbst andere Stealther in Panik versetzen kann.

Weitere Klassen-Vorstellungen und Infos zum Spiel findet ihr auf unserer News-Übersicht zu Camelot Unchained.

QUELLE camelotunchained.com: Klassenseite Veilwalker
Matthias Winter

Matthias hat bereits Ende der 90er seine Liebe für MMORPGs und die Community Arbeit entdeckt, in der er nun seit über 10 Jahren redaktionell aktiv ist.