GameStar.de
› Bless: Zurück in die Werkstatt – Komplette Überarbeitung steht an
Bless: Zurück in die Werkstatt – Komplette Überarbeitung steht an

Bless: Zurück in die Werkstatt – Komplette Überarbeitung steht an

Die Geschichte rund um das MMORPG Bless ist ein Drama, das nun in die nächste Runde geht und hoffentlich endlich ein gutes Ende findet.

Bless schien bei der Ankündigung im Jahr 2011 eine rosige Zukunft bevorzustehen. Alleine grafisch beeindruckte der Titel ungemein. Allerdings hörte man dann immer wieder von Problemen und Verzögerungen. Das Spiel sei einfach nicht gut und hätte auch mit vielen technischen Problemen zu kämpfen.

Aeria Games/Gamigo wollten das ambitionierte MMORPG nach Europa holen und versprachen, sich darum zu kümmern, ein wirklich gutes Onlinespiel abliefern zu können. Doch letztlich zog sich Aeria Games/Gamigo zurück, da Bless nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen würde.

Bless wird komplett überarbeitet

Doch das ist nicht das Ende des Spiels. Das Entwicklerstudio Neowiz kündigte jetzt an, das gesamte MMO komplett zu überarbeiten. Im Grunde bedeutet dieses “Project Rebuild”, dass die Entwickler noch einmal fast ganz von vorne anfangen.

Das Kampfsystem wird neu gestaltet, Items werden einen höheren Stellenwert einnehmen, das Skillsystem erfährt eine komplette Überarbeitung und das generelle Spielgefühl wird ebenfalls verbessert. Dazu gehört auch, dass sich das Crafting nicht nutzlos anfühlt und es Spaß macht, Mounts und Pets zu haben.

Änderungen werden bald gezeigt

Sogar um den PvP-Aspekt will sich das Team kümmern und hier Neues bieten. Das UI soll ebenfalls überarbeitet werden. Diese Änderungen werden in einer neuen Version gezeigt, die schon im kommenden August auf Testservern live geht – allerdings vorerst nur in Korea.

Dennoch gibt es schon Pläne für eine internationale Version. Neowiz engagierte beispielsweise bereits einen Community-Manager für die Communities in den USA und Europa. Am 25. Juli will das Studio weitere Details zu dieser neuen Version des MMORPGs Bless bekanntgeben.

Weitere Artikel zu Bless:

Bless lebt! – Neowiz bringt es selbst nach Europa und Nordamerika

Bless ist wohl tot – Europa-Release gestrichen, keine Fertigstellung geplant

QUELLE MassivelyOP
QUELLE 2p.com
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.
Bless: Zurück in die Werkstatt – Komplette Überarbeitung steht an

Bless

PC