GameStar.de
› Black Desert Mobile musste abspecken, um aufs Handy zu passen
Black-Desert-Mobile-Titelbild

Black Desert Mobile musste abspecken, um aufs Handy zu passen

Black Desert Mobile soll das Gameplay und die Sandbox-Features der PC-Version auf dem Smartphone wiedergeben. Doch leider werden es wohl nicht alle Features vom Original Black Desert Online auf das Smartphone schaffen.

Black Desert Online bekommt mit Black Desert Mobile eine Version für Smartphones. Der Mobile-Ableger sieht fantastisch aus und steht dem Original kaum nach. Doch wer erwartet hat, dass die Mobile-Version ähnlich viele Features und Inhalte wie die PC-Fassung hat, könnte enttäuscht werden.

Die Entwickler mussten nämlich einige Inhalte ändern oder entfernen, um das Spiel fürs Smartphone flott zu kriegen. Im Guten wie im Schlechten.Black-Desert-Mobile-Action-Screenshot-01

Black Desert Mobile ist ein eigenes Spiel!

Black Desert Mobile ist nicht der Client von Black Desert Online auf dem Handy. Es gibt also kein Crossplay zwischen Handy und Rechner. Vielmehr ist die Mobile-Version ein eigenes Spiel mit eigenen Features, die sich aber weitgehend an der PC-Version orientieren:

  • Es wird zum Start die Regionen Balenos, Serendia und Calpheon geben
  • Das Kampf-Gameplay wird auf rasante Action setzen, allerdings aus der Isometrie-Perspektive (schräg oben) heraus
  • Es gibt Weltbosse, Live-Skills (unter anderem Fischen, Bergbau, Pferdezucht) und massive Belagerungsgefechte
  • Es gibt zum Start die Klassen Krieger, Walküre, Hexe, Waldläuferin, Berserker

Limitierte Welt und kein Awakening? – Das alles fehlt in der Mobile-Version von Black Desert!

Allerdings mussten die Entwickler einige Features der PC-Version für Black Desert Mobile streichen oder ändern. Darunter sind sowohl Verbesserungen als auch Abstriche. Wer auf dem Handy sein Zeug verbessern mag, sieht stets die Prozentzahl für den Erfolg und kann diese womöglich mit zusätzlichen Verbesserungs-Steinen weiter erhöhen.Black-Desert-Mobile-Elfe-Walkuere-01

Ebenfalls cool: Laut der Seite Steparu und eigenen Aussagen der Entwickler soll es in Black Desert Mobile keine Pay2Win-Progression durch zufallsgenerierte Bezahlinhalte geben.

Bedenklich klingt hingegen die Ankündigung, dass es wohl um die 30 bis 40 Spieler pro „Zone“ geben. Das klingt laut Steparu nicht gerade nach einer großen, offenen und weitgehend nahtlos zusammenhängenden Welt, wie ihr sie in Black Desert Online auf dem PC hattet. Und außerdem soll es keine Awakening-Skills auf dem Smartphone geben.


Die Grafik von Black Desert auf dem Handy sieht jedoch bereits fantastisch aus! Sogar der Charakter-Editor von Black Desert Mobile ist wunderschön!

QUELLE Steparu
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.