GameStar.de
› 300 Leute arbeiten am MMORPG Black Desert, wollen die Welt erobern
300 Leute arbeiten am MMORPG Black Desert, wollen die Welt erobern

300 Leute arbeiten am MMORPG Black Desert, wollen die Welt erobern

Pearl Abyss, die Firma hinter dem MMORPG Black Desert, wächst und wächst. Aktuell wichtig: die Mobile-Version und der Port auf die Xbox One. Aber auch den PC will man nicht vernachlässigen.

Die koreanische Gaming-Seite Inven hat eine Entwickler-Konferenz abgehalten. Einer der Schlüssel-Vorträge war von Pearly Abyss zu Black Desert. Das PC-MMORPG wächst und wächst. Nachdem es das MMORPG in immer mehr Ländern gibt, will man nun auf weitere Plattformen, will Ports für Mobile und die Xbox One.

Dabei soll aber auch das PC-Spiel Black Desert immer weiter ausgebaut werden.

Wie viele Leute arbeiten an Black Desert?

Die wichtigsten Infos:

  • An Black Desert arbeiteten zu Beginn 80 Leute, Anfang 2016 waren es 120 – jetzt sind es 300
  • Die Firma Pearl Abyss hat sich dem PC verpflichtet. Dabei gab es eine Zeit um 2010, als alle auf Mobile wollten. Die Philosophie hinter Black Desert war damals „Wir wollen das beste PC-Online-Spiel mit der besten Qualität machen“ – Man war überzeugt, dann würde der Erfolg schon kommen. Trend hin oder her.

Philosophie aus StarCraft – Korea first

  • Bis heute hält man sich an einen Lehrsatz, den koreanische Gamer aus Starcraft kennen: „Bau viele Basen und du verlierst deine Haupt-Basis“ – auch wenn man jetzt in viele Regionen und auf andere Plattformen kommt, besteht die Hauptbasis weiterhin aus der PC-Version auf den koreanischen Servern – die sind das Wichtigste. Von dort aus entwickelt man und von dort aus bringt man das Gute zu den anderen Versionen.
  • Erstmal soll Black Desert in Südkorea an die Spitze kommen – der Rest wird dann folgen
  • Auch wenn man sich jetzt um die Konsolenversion und die Mobile-Version kümmert, steht die PC-Version weiter im Fokus: Hier sollen Qualität und die Performance besser werden

Kurzer Blick auf das neue Gebiet „Dreegan“

  • In den koreanischen Internet-Cafés spielt Black Desert nur eine untergeordnete Rolle. Man glaubt, das liegt daran, dass Black Desert relativ starke Rechner erfordert und die PC Bangs die nicht stellen können

Black Desert: Mobile-Version und Xbox One – Was ist mit PS4?

Mein MMO meint: Black Desert läuft so im Westen unter dem Radar des Mainstreams. Aber das Spiel könnte zum bestimmende MMORPG unserer Zeit heranwachsen, für das der Westen allerdings nur eine Neben-Markt ist. Ein Strohfeuer ist Black Desert in jedem Fall nicht. Das MMORPG wird bleiben und hat riesige Pläne für die Zukunft.

Man darf gespannt sein, wo die Reise für Black Desert noch hingeht. Mit dem Port auf die Xbox One könnte das Spiel noch einen Schub kriegen. Dazu kommen noch die Grafik- und Sound-Verbesserungen …


Aktuell ist Black Desert sicher das MMORPG mit den ambitioniertesten Plänen. Dazu gehört auch diese akustische Überarbeitung:

Hört hier, wie ein deutsches Sinfonieorchester für Black Desert spielt

Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.

300 Leute arbeiten am MMORPG Black Desert, wollen die Welt erobern

Black Desert Online

PC