GameStar.de
› Gerücht: BioWare hat an einem Remake für KOTOR gearbeitet
Gerücht: BioWare hat an einem Remake für KOTOR gearbeitet

Gerücht: BioWare hat an einem Remake für KOTOR gearbeitet

... soll mittlerweile zu etwas anderem geworden sein

Belebt BioWare die legendären KOTOR-Spiele wieder? Mehrere Anzeichen sprechen dafür.

Wer an die großen Rollenspielperlen der letzten Jahrzehnte zurückdenkt und sich zumindest ein kleines bisschen mit Star Wars anfreunden kann, der kommt um Knights of the Old Republic nicht drumherum. Zwar ist das MMORPG Star Wars: The Old Republic mehr oder weniger in die Fußstapfen der Spielereihe getreten, bietet als MMORPG aber doch nicht die gleiche Storytiefe, wie ein reines Singleplayer-RPG.

Fans wünschen sich deshalb schon seit langer Zeit, dass BioWare endlich die KOTOR-Reihe wiederbeleben soll.

Einem Gerücht nach findet genau das nun statt! Wie Liam Robertson in seinem Patreon-Podcast erklärte, hat er einige anonyme Quellen bei BioWare und verriet aufgrund dieser Aussagen:

„Ich weiß, dass {BioWare Austin] fast ausschließlich an „Star Wars“-Spielen arbeitet und das für eine unbestimmte Zeit auch weiter tun wird. Woran sie gerade arbeiten – und das habe ich aus verlässlicher Quelle – ist eine Art Remake oder Wiederbelebung von Knights of the Old Republic. Ich weiß nicht, wann es erscheint, aber es wird bereits seit einer Weile entwickelt.“

Ferner soll BioWare sich bei diesem Projekt von der „alten“ Lore verabschieden und das Spiel stattdessen auf dem neuen Kanon aufbauen, der mit dem Übergang der Rechte an Disney Einzug hielt. Das Spiel sei als Remake von KOTOR gestartet, habe sich inzwischen aber in etwas neues, eigenständiges entwickelt.

Robertson, der sich auf Youtube als „Game Historian Guy“ bezeichnet und schon einige Dinge in Bezug auf BioWare aufgeklärt hat, warf etwa auch ein neues Licht auf die mangelhaften Gesichtsanimationen bei Mass Effect: Andromeda.

Alte Schreiberlinge wieder an Bord

Ein weiterer Anhaltspunkt ist die Tatsache, dass Drew Karpyshyn, der als Schreiber für das ursprüngliche KOTOR engagiert war, seit einem Jahr wieder für BioWare arbeitet – an Mass Effect: Andromeda hat er nicht mitgewirkt. Auf die Frage hin, ob er an einem neuen Spiel arbeite, sagte er:

„Ja, aber das ist alles, was ich aktuell sagen kann. Verdammt, das könnte vielleicht schon zu viel gewesen sein. :)“

Mehr als Gerüchte sind das bisher nicht. Bis BioWare ein offizielles Statement dazu abgibt, dürfen die Fans aber hoffen. Denn wer würde nicht gerne wieder die Lichtschwerter in der alten Republik schwingen?

Auswirkungen auf SWTOR?

Einige Fans fürchten auch, dass sich diese Entwicklung nachteilig auf Star Wars: The Old Republic auswirkt, da die Spielwelt in einem “veralteten” Story-Universum angesiedelt ist. Bisher gibt es jedoch keine Anzeichen dafür, dass man SWTOR einschlafen lässt oder umkrempelt. Die Geschichte des MMORPGs wird wohl unverändert bleiben und auch weiterhin durch neue Inhalte erweitert.

Update 18:50: Laut Informationen der US-Seite Kotaku seien das “alte Informationen.” BioWare Austin habe zwar an einem Remake von KOTOR gearbeitet, das sei nun aber nicht mehr in Entwicklung. Stattdessen helfe BioWare Austin bei dem neuen Spiel, das in Richtung Destiny/The Division gehen soll.


Bei SWTOR bereitet man sich derweil auf den neuen Content-Patch vor. Der “Krieg um Iokath” beginnt bald.

QUELLE pcgamer.com
QUELLE gamespot.com
Cortyn

Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!

Gerücht: BioWare hat an einem Remake für KOTOR gearbeitet

Star Wars: The Old Republic

PC