GameStar.de
› Battlefield 1: Ammo 2.0 – Der Supporter soll wichtiger werden
Battlefield 1 Soldat

Battlefield 1: Ammo 2.0 – Der Supporter soll wichtiger werden

Die Granaten haben bereits Änderungen in Battlefield 1 bekommen. Weitere Überarbeitungen an der Munition durch Ammo 2.0 wurden nun angekündigt.

Munition scheint ein großes Thema bei den Entwicklern von Battlefield 1 zu sein, denn nach den Veränderungen an den Granaten soll es hierzu weitere Updates geben. Auf der Prioritätenliste steht der Versorgungssoldat weit oben, der in Zukunft viel wichtiger werden soll. Außerdem befasst man sich mit längeren Cooldowns und der generellen Versorgung durch Munitionskisten.

Supporter gehören mit zum Team!

Ammo 2.0 wird ein komplettes Rework des Resupply-Systems in Battlefield 1. Es soll grundlegend überarbeitet werden, auf welchen Wegen man zu neuer Munition kommt. Eins der großen Ziele der Entwickler ist es, die Supporter-Klasse so wichtig zu machen, dass andere Klassen ihre Nähe suchen. Es sollte immer hilfreich sein, wenn ein Support mit Munitions-Gadgets aktiv ist. Mit diesem Rework werden drei Ziele verfolgt:

  • Munitions-Gadgets sollen immer hilfreich sein und andere Gadgets kurzzeitig verbessern.
  • Andere Gadgets sollen nicht nutzlos werden, sobald ihre Munition verbraucht ist, sondern sollen stärker werden, wenn sie durch Munition unterstützt werden.
  • Die Resupply-Funktion muss limitiert werden, um einen übermäßigen Verbrauch von Gadgets zu verhindern.

Das Gesamtziel von Ammo 2.0 ist es, dass Munitionskisten nicht mehr die einzige Möglichkeit sind, die Munition aufzustocken. Stattdessen soll es ein Cooldown-System geben, bei dem Munitionskisten “nur” Einfluss auf die Cooldowns haben.

BF1 Versorgungssoldat

Quelle: http://www.battlefieldcp.com/

Die Rolle des Supporters soll es werden, die anderen Klassen in ihrer Effektivität zu steigern. Beispielsweise sollen zwei Sturmsoldaten in Kombination mit einem Versorgungssoldaten stärker sein, wenn sie Panzer zerstören, als drei Sturmsoldaten mit dem gleichen Ziel. Das könnte man mit Buffs durch die Munitionskisten oder Taschen erreichen. Eine gut überlegte Team-Komposition soll stärker sein, als viele Soldaten einer bestimmten Klasse auszuwählen.

Munitionsänderungen auf dem CTE

Viele weitere Änderungen von Ammo 2.0 wird es in Zukunft auf den Testservern von Battlefield 1 zum Ausprobieren geben. Einen Vorgeschmack auf die geplanten Experimente gibt es hier:

  • Als nächstes soll die Regenerationszeit von Granaten erhöht werden.
  • Die Munitionstaschen sollen Spielern einen temporären Effekt geben, der Munitionsregeneration beschleunigt.
  • Suppression soll das passive Aufstocken von Munition aufhalten und dafür sorgen, dass das Aufstocken an Munitionskisten etwa 50% länger dauert. Dadurch sollte es auf Infanterie-Maps zu weniger Granaten-Einsätzen kommen ohne, dass die Entwickler den generellen Cooldown der Granaten unerträglich lang machen.
  • Rauch-Granaten werden in Zukunft vielleicht einen größeren Radius haben, um mehr Fläche abzudecken.
  • Munitionsüberlagerung wird ausprobiert. Dadurch können Spieler durch Ammo-Gadgets mehr Munition als das eigentliche Maximum für ihre Gadgets aufsammeln.
  • Keine Munitionsauffrischung durch Tod. Es wird in Zukunft ausprobiert, die Munitionscooldows auch nach dem Tod beizubehalten. Ihr spawnt dadurch zwar mit dem Minimum an Munition, aber der einzige Weg zu vollen Magazinen wäre es, die langen Cooldowns abzuwarten oder mit Hilfe eines Support-Spielers diese Cooldowns zu verkürzen.battlefield1-waffe

Genervt von Laggern und Spielern mit High-Ping in Battlefield 1? Die sind bald leichter zu treffen.

QUELLE Reddit
Patrick Freese
Teemo for president!
Battlefield 1 Soldat

Battlefield 1

PC PS4 Xbox One