GameStar.de
› ARK: Survival Evolved – Voted für uns oder dieses Schaf stirbt!
ARK: Survival Evolved – Voted für uns oder dieses Schaf stirbt!

ARK: Survival Evolved – Voted für uns oder dieses Schaf stirbt!

Wollte ARK-Studio Wildcard uns etwa bei den Steam-Awards mit einem Schaf bestechen? 

Gestern hatte es in der Steam-Community einen riesen Aufschrei gegeben, wegen eines Schafes in ARK: Survival Evolved. Es wurde dem Studio Wildcard Korruption unterstellt. Dazu muss man wissen, dass man seit dem 22. Dezember für die Steam-Awards abstimmen kann. Steam-Spiele werden für verschiedene Kategorien nominiert und die Community darf mittels Vote entscheiden, welches Spiel die Kategorie gewinnt.

Auch ARK: Survival Evolved hat es geschafft, nominiert zu werden. Man kann heute, am 29. Dezember ab 19:00 Uhr, für das Dino-Survival-Game eine Stimme abgeben. Nominiert wurde ARK in der Kategorie „Beste Verwendung eines Bauernhoftiers“. So richtig gibt es ja eigentlich gar keine Bauernhoftiere in ARK, zumindest nicht im klassischen Sinne. Aber mit einem Augenzwinkern kann man wohl auch den geliebten Haus-T-Rex als eine Art nützliches Bauernhoftier betrachten … ging ja bei der Familie Feuerstein auch.

ark_ovisaries-kl

Das Schaf: Ovi Aries

Voted für uns und ihr bekommt das Schaf

Jetzt wird es allerdings kurios. Wildcard hatte gestern eine Ansage auf Steam gemacht, die der Community auf Steam und Reddit ganz und gar nicht gefallen hat. Wildcard versprach auf Steam, der Dino-Welt ein echtes, modernes Schaf zuzufügen, wenn die Community dafür sorgen würde, dass ARK gewinnt.

„Begebt Euch zu den Steam-Awards, Ihr habt da die Möglichkeit Eure Unterstützung zu zeigen, indem Ihr für ARK voted! Wenn ARK den Award gewinnt, werden wir sicherstellen, dass unser flauschiger Freund ein schnelles Auftreten zum nächsten großen Update haben wird.“ – Wildcard-Ankündigung auf Steam

Ihr bekommt das Schaf sowieso

Es hatte nicht lange gedauert, bis die Community mit Zorn reagierte und Studio Wildcard Korruption vorwarf. Ein Forum-Eintrag nach dem nächsten tauchte auf, ob das denn überhaupt erlaubt wäre und wie manipulativ diese Aussage doch sei. Wildcard hatte darauf umgehend reagiert und seine Aussage abgeändert. Jetzt heißt es, dass das Schaf “Ovis Aries” sowieso ins Spiel käme, ungeachtet des Gewinns eines Awards. Das hatte die Community dann auch direkt wieder beruhigt und alle können sich auf die kuschelige Zufügung in ARK: Survival Evolved freuen.

Leya meint: Was ein Trubel, für ein flauschiges Schaf. Hier kann man gut sehen, was ein kleiner, unbedachter Satz anrichten kann. Ich glaube, dass Wildcard der Community einfach nur mitteilen wollte, dass sie das Schaf so schnell wie möglich ARK zufügen möchten und es nicht ewig hinauszögern werden. Wildcard ist bekannt dafür, Updates oft zu verschieben: So kam die Verschiebung der TEK-Tier auch nicht als große Überraschung.

ark-schafe

Die Formulierung, um das Schaf, war ungeschickt gewählt und tatsächlich so interpretierbar, dass sich die ARK-Hersteller Votes erkaufen wollten. Ob dem tatsächlich so ist, bleibt jedoch ungewiss. Studio Wildcard hat mit der Änderung seiner Aussage schnell und richtig reagiert.

Ein Schaf ist übrigens nicht die einzige ungewöhnliche Kreatur in ARK, seid Ihr schon dem Raptor Claus begegnet?

QUELLE steam
QUELLE steam
ARK: Survival Evolved – Voted für uns oder dieses Schaf stirbt!

Ark: Survival Evolved

PC PS4 Xbox One