GameStar.de
› ARK: Preis geht hoch und runter – Warum ist ARK plötzlich so teuer?
ARK: Preis geht hoch und runter – Warum ist ARK plötzlich so teuer?

ARK: Preis geht hoch und runter – Warum ist ARK plötzlich so teuer?

Bei ARK Survival Evolved ist der Preis erst gestiegen und nach einem Shitstorm ist er nun gesunken – zumindest auf dem PC. PS4 und Xbox One sind von dieser Preissenkung aber nicht betroffen. Warum ist ARK nun so teuer?

ARK Survival Evolved hat seinen Preis auf 70€ erhöht. Das sorgte für reichlich Kritik. Nun sind die Preise wenigstens auf der PC-Plattform Steam gefallen. Am Wochenende wurde der Preis für die deutsche Download-Version von ARK auf dem PC von 69,99€ auf 59,99€ gesenkt.

Im PlayStation Store steht das Spiel aber noch für 69,99€. Auch im Store von Xbox One ruft man 69,99€ auf.

Aber was war der Grund für den drastischen Preisanstieg der letzten Tage?

Der Preis der digitalen Version orientiert sich am Ladenpreis

Der Preisanstieg von etwa 29,99$ auf 59,99$ hat zu viel Ärger geführt. Dabei ist der weltweite Release von ARK Survival Evolved für PC, PS4 und Xbox One erst am 8. August. Im Vorfeld dieses kommerziellen Release wurde der Preis so drastisch erhöht.

Laut Studio WildCard kam der Preisanstieg daher, dass die Vertriebspartner das so wollten. Das sei die Geschäfts-Wirklichkeit bei einem „Retail-Modell mit Vorbestellungen.“

Die Vertriebspartner wollten keine Preisdifferenz zwischen digitalen Verkäufen und den Laden-Verkäufen zulassen. Die digitale Version darf also nicht billiger sein als die „Laden“-Version.

Laden-Versionen kosten eben 60$ – da scheint ARK wenig Spielraum zu sehen, obwohl man das nicht explizit sagt.

Vorreiter-Rolle mit Problemen verbunden

Da ARK jetzt 3-mal mehr Content als zum Early-Access-Start hat, fand Studio WildCard die Preiserhöhung angemessen. Deshalb hat sich ARK entschlossen, diesen Forderungen nachzugeben. Man versteht aber durchaus den Ärger.

Nur wenige große Spiele hätten wie ARK den Sprung aus dem Early Access zu einem vollen Launch geschafft, deshalb wirke der Schritt jetzt ungewöhnlich.

Man wünscht sich bei ARK, es wäre ein eleganterer Weg möglich gewesen. Aber die ganze Industrie muss noch herausfinden, wie so ein Wechsel vom Early Access zu einem Release-Modell funktioniert.


Mehr zum Thema:

ARK: DayZ-Erfinder nennt neuen Preis „verflucht unverschämt“

QUELLE polygon
QUELLE pcgameshardware
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
ARK: Preis geht hoch und runter – Warum ist ARK plötzlich so teuer?

Ark: Survival Evolved

PC PS4 Xbox One