GameStar.de
› Ark: Patch v258 bringt neue Dinos und Optimierungen – Übersicht
Ark: Patch v258 bringt neue Dinos und Optimierungen – Übersicht

Ark: Patch v258 bringt neue Dinos und Optimierungen – Übersicht

Der PC erhält bei ARK: Survival Evolved ein neues Update. Patch v258 bringt neue Dinos zum Survival-MMO und soll Ende Mai erscheinen. Wir haben eine Übersicht der neuen Inhalte für Euch.

Ark Survival Evolved bekommt mit dem neuen PC-Patch v258 neue Kreaturen. Darunter befindet sich der Kriegsherr “Yutyrannus”, dessen Dossier erst kürzlich hinzugefügt wurde. Außerdem soll das Survival-MMO ein paar technische Optimierungen mit dem Update erhalten.

Ark Survival Evolved: Patch v258 – ETA 30. Mai für den PC

Studio Wildcard kündigte den neuen Patch v258 für den 30. Mai an. Hierbei handelt es sich um eine ungefähre Zeitangabe. Das Update kann noch weiter nach hinten verschoben werden. Es ist noch nicht bekannt, wann der Patch auf PS4 und Xbox One kommt.

Das sind die neuen Dinos in Ark: Hyaenodon, Hesperornis, Megatherium, Megalania, Yutyrannus

Was die neuen Kreaturen so drauf haben und ob Ihr sie zähmen könnt, erfahrt Ihr hier:

Hyaenodon – Der perfekte Jagdhund

Der Hyaenodon gehört zu den Säugetieren und ist ein Fleischfresser. Diese Kreaturen sind oft in Gruppen unterwegs und gelten als außergewöhnlich intelligent. Der Hyaenodon scheut den Kampf und bevorzugt verletzte oder tote Tiere als Beute. Bevor er angreift, überlegt der Hyaenodon genau, ob der Kampf eine mögliche Verletzung wert ist. Die Beute muss dafür schon besonders gut ausfallen. Hyaenodon können gezähmt, aber nicht geritten werden. Sie lassen sich leicht trainieren und werden gezähmt als Jagd-Hunde verwendet.

Hyaenodons sind äußert intelligent und werden von Überlebenden als Jagd-Hunde gehalten.

Hesperornis – Öl farmen mit den Eiern der Urzeit-Ente

Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Ente und Dino. Auf dem Land bewegt sich der Hesperornis ungeschickt, ist im Wasser allerdings ein exzellenter Fisch-Jäger. Der Hesperornis ist gezähmt weder geeignet für die Jagd, noch baut er eine spezielle Verbindung zu Überlebenden auf. Diese Ente wird vor allem für ihre Eier gezähmt.  Wenn die Eier korrekt zubereitet werden, können Überlebende sie in zwei Substanzen aufteilen. Die eine enthält viele Proteine und ist besonders nahrhaft. Die andere Substanz ist dem Öl, das aus dem Ozean kommt, gleichzusetzen.

Mit den Eiern des Hesperornis können Überlebende Öl farmen.

Megatherium – Das Riesen-Faultier farmt Chitin

Ein gigantisches Faultier, gepaart mit Elephant und Bär – Das ist der Megatherium. Es ist schwierig dieses Säugetier bewusstlos zu schlagen, da es so riesig ist. Das Megatherium ist gezähmt extrem nützlich, um Chitin zu farmen. Das Faultier ist eigentlich ein Allesfresser, steht aber besonders auf Insekten. Wenn es Insekten frisst, lässt das Megatherium den Panzer der Tiere heile und so kommen Überlebende an das wertvolle Chitin.

Das Megatherium ist ein gigantisch großes Faultier, das sich zum Chitin farmen eignet.

Megalania – Klippen klettern leicht gemacht

Der Megalania ist eine riesige Echse, die in den Höhlensystemen der Insel lebt. Obwohl der Megalania bis zu 3 Meter lang wird, kann er mit einer Leichtigkeit Höhlenwände hochklettern. Dabei helfen ihm seine starken Klauen. Genau deshalb ist der Megalania ein beliebtes Haustier unter Überlebenden. Gezähmt können die Riesen-Echsen geritten werden und Überlebende schnell durch Höhlen transportieren. Der Megalania ist Fleischfresser und vergiftet seine Beute.

Der Megalania ist ein wahrer Kletter-Künstler – Schneller Transport durch Höhlen ist mit ihm garantiert.

Yutyrannus – Der Kriegsherr auf dem Schlachtfeld

Sein Schrei versetzt alle Kreaturen und Feinde in Angst und Schrecken. Der Yutyrannus ist höchst aggressiv und für Überlebende ein Muss auf dem Schlachtfeld. Er scheint eine spezielle Fähigkeit zu besitzen, die ihn zum General einer Dino-Armee macht. Mit Training wird das Brüllen des Yutyrannus zum Schlachtruf, der Verbündeten Dinos Mut verleiht.

Der Yutyrannus versetzt Mensch und Tier in Schrecken, wenn sein Brüllen ertönt

Ark: Optimierungen durch Update v258 – Bald bessere Performance?

Der neue Patch verspricht außerdem ein paar technische Optimierungen. Diese könnten die Performance des Dino-MMOs verbessern. Das sind die Optimierungen:

  • Speicherreduktion
  • Texturenspeicher- und Gitternetz-Optimierung
  • Leistungssteigerungen über GPU- und CPU-Auslastung
  • Threading-Verbesserungen

Des Weiteren sollen noch ein paar Bugs mit diesem Patch beseitigt werden. Welche das sind, ist noch nicht bekannt.

Wer noch mehr über den Yutyrannus erfahren will, sollte hier vorbeischauen: Yutyrannus – Kriegsherr auf dem Schlachtfeld

QUELLE gamepedia
QUELLE survivetheark
Ark: Patch v258 bringt neue Dinos und Optimierungen – Übersicht

Ark: Survival Evolved

PC PS4 Xbox One