GameStar.de
› ARK Survival Evolved killt 33% seiner Server – Rest kriegt keinen Support
ARK Survival Evolved killt 33% seiner Server – Rest kriegt keinen Support

ARK Survival Evolved killt 33% seiner Server – Rest kriegt keinen Support

Zeit, sich einen neuen Server zu suchen

Beim Dino-MMO ARK Survival Evolved stellt man vorm Release 33% seiner Server ab. Welche Server davon auf PS4, Xbox One und PC betroffen sind, lest Ihr hier. Auch die Server, die es zum Release schaffen, erhalten keinen Customer Support mehr.

ARK plant seinen Full-Release am 29. August, also nächste Woche. Dann kommt das Spiel in die Läden.

Zum Launchtag soll eine ganze Reihe von neuen Servern online gehen. Die alten Server werden dann als „Legacy Server“ weiterleben, jedoch keinen Customer Support mehr erhalten.

Aber nicht alle „alten Server“ werden es bis zum Launch schaffen: ein Drittel davon wird abgestellt.

ARK-Dinos

Kill-Liste: Welche Server werden auf PS4, Xbox One und PC abgeschaltet?

Studio Wildcard hat sich dazu entschieden, ein Drittel der bestehenden Server von ARK Survival Evolved abzuschalten. Als Grundlage dafür, wen es erwischt, hat man die Spielerzahlen und die Beliebtheit von Spiel-Modi genommen.

Hier sind Links zu den „Kill-Listen“ der entsprechenden Server:

Nichts wie weg – Was muss man tun, wenn man auf so einem Server ist?

Spieler haben bis zum 29. August um 6:00 Uhr morgens Zeit, um ihre Sachen zu packen und auf einen „sicheren Server“ zu ziehen. Das funktioniert über die Cross-ARK-Technik. Mit der kann man seine Items, Dinos und die Spielfigur hochladen.

Studio Wildcard empfiehlt, das sofort zu machen.

ARK Survival Evolved Release am 29. August – Um wieviel Uhr geht es los?

Am 29. August um 6:00 Uhr werden dann alle Server down sein, für etwa 8 Stunden.

Losgehen soll es dann gegen 14:00 Uhr am 29. August (unserer Zeit). Aus den abgestellten Servern wird man ein neues Server-Cluster machen, getrennt von den anderen Legacy-Servern.

Später werden die alten Server und auch die neuen Server live gehen.

Ark Survival Evolved

Legacy Server bekommen keinen Support

Aber wer sich jetzt freut und sagt “Juhu, mein Server ist sicher.”, sollte sich trotzdem überlegen, zum Release auf einem neuen Server zu beginnen.

Die „alten Server“, die es zum Release schaffen, werden zu “Legacy Servern”, aber keinen Customer Support mehr von ARK erhalten. Alle Tickets, die es noch gibt, wird man löschen, neue Tickets nicht mehr annehmen.

Informationen dazu, wie sich die neuen Server verteilen werden, wie viele es für PvE und für PvP gibt, hat ARK aktuell noch nicht.

Hintergrund: Dupe-Bug

Hintergrund dafür, dass man die alten Server nun so behandelt, ist wohl, dass die bestehenden Server von ARK von einem heftigen Dupe-Exploit betroffen sind. Eigentlich wollte ARK einen kompletten Wipe durchführen, hat sich aber dagegen entschieden, um frühere Versprechen zu halten.

Stattdessen will man zum Full-Release eine Menge neuer Server live bringen und die alten weiterlaufen lassen. Wer plant, ARK zum Release zu spielen, sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, auf einem neuen Server zu beginnen.

ARK zahlt 100.000 US-Dollar im Monat für durch Dupe verdorbene Server

QUELLE ARK
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
ARK Survival Evolved killt 33% seiner Server – Rest kriegt keinen Support

Ark: Survival Evolved

PC PS4 Xbox One