GameStar.de
ArcheAge Aussicht

ArcheAge

PC

ArcheAge Beschreibung

ArcheAge Aussicht

ArcheAge ist ein Online-Rollenspiel, das in einer typisch asiatischen Fantasy-Welt spielt. Während ihr in anderen MMOs dieser Art festgelegte Klassen und Rassen erstellt, überlässt euch das MMO mit Sandbox-Elementen eurer eigenen Kreativität. In kaum einem anderen Rollenspiel habt ihr so viele Möglichkeiten, um euren Charakter die passenden Fertigkeiten und Spielstile aufzudrängen.

Bevor das eigentliche Spiel startet, müsst ihr euch erst einmal überlegen, welche Rolle ihr in der Fantasy-Welt einnehmen wollt. Hierbei ist das Spiel noch relativ klassisch veranlagt. So könnt ihr euch überlegen, ob ihr lieber die Gruppe vor einfallenden Schaden schützen wollt oder ob ihr lieber als Fernkämpfer oder Nahkämpfer eben solchen Schaden austeilen möchtet. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Rollen, die ihr in ArcheAge einnehmen könnt. Heiler, Debuffer, Supporter, Nahkämpfer, Fernkämpfer oder Tank. Diese Wahl trefft ihr allerdings nicht direkt im Spiel, sondern bereits vor dem eigentlichen Start.

Hat euch das Spiel dann in den Charaktereditor geworfen, seht ihr insgesamt zehn unterschiedliche Pfade. Aus diesen wählt ihr dann drei Stück, um eure Grundklasse zu definieren. Im späteren Verlauf kommen noch Unterklassen hinzu, womit es in ArcheAge unzählige Möglichkeiten zur Gestaltung gibt. Wer ein bogenschießender Zauberer sein möchte, kann dies in ArcheAge ohne Probleme sein.

ArcheAge – ein Themepark-MMO mit Sandbox-Inhalten

Sandbox-Elemente zeichnen sich dadurch aus, dass die Entwickler den Spielern sehr viele Freiheiten gewähren. So ist es auch mitunter in ArcheAge. Hier könnt ihr die Wirtschaft des Spiels komplett eigenständig definieren. Ihr könnt Handelsimperien kreieren und somit ganze Länder mit Zöllen ausstatten. Ihr könnt aber auch einfach eigene Abenteuer erstellen und mit euren Freunden auf Schatzsuche gehen. Die Wahl liegt bei euch.

ArcheAge Piratenschiffe

Seid ihr allerdings einmal aus der Reihe geschritten, greift das innovative Justizsystem von ArcheAge. Wenn ihr oder eure Freunde ein Verbrechen begeht, werdet ihr in das Gericht von ArcheAge gebracht. Die Richter sind ebenfalls Spieler, die dann über euer weiteres Vorgehen entscheiden. Werdet ihr verurteilt, landet ihr im Gefängnis. Je nach Größe der Straftat fällt die Zeit unterschiedlich aus. Mal müsst ihr nur eine Minute in das virtuelle Gefängnis, ein anderes Mal dauert ein Aufenthalt bis zu 20 Minuten.
Unterkünfte und Landwirtschaft

Was in vielen anderen MMOs fehlt, ist in ArcheAge ein wichtiger Bestandteil: Das Housing! Ihr habt im Spiel die Möglichkeit, in der offenen Welt eigene Häuser zu erbauen und natürlich entsprechend mit Dekoration und passenden Möbeln zu versehen. Innerhalb eurer Behausungen können sich eure Charaktere ausruhen, Gegenstände lagern, aber auch herstellen. Spannend ist zudem die Funktion, dass ihr eigenständig entscheiden dürft, wer euer Haus betreten und die darin enthaltenen Schätze einsehen darf.

Ebenfalls ein wichtiger Aspekt in ArcheAge ist die Landwirtschaft des Online-Rollenspiels. Das System besteht generell aus mehreren Bereichen, angefangen von der Pflanzenkunde über den Ackerbau und die Viehzucht bis hin zur Holzgewinnung. Mit diesen Bereichen ist es im Spiel durchaus möglich, jede Menge virtuelles Geld einzunehmen, indem ihr Blumen, Kräuter, Früchte, Getreide, Gemüse und weitere Pflanzen und Erdfrüchte an- und abbaut. Zusätzlich könnt ihr Nutztiere im Spiel halten und damit Ressourcen (beispielsweise Leder, aber auch Fleisch, Wolle, Federn und mehr) gewinnen. Bei der Holzgewinnung schwingt ihr eure Axt, um allerdings nicht nur an Holz zu gelangen, sondern auch an Zweige, Rinde, Zapfen und mehr.

Gerade im Bereich der Spielerfreiheiten kann das MMORPG ArcheAge punkten. Ihr müsst nicht nur etliche Monster stupide töten, sondern könnt eigene Abenteuer erstellen und euch den zahlreichen Facetten eines Sandbox-MMOs widmen.