6 Mal Rattenkönig in Destiny 2 – Wie mächtig ist der Exo-Perk wirklich?

Bei Destiny 2 schauen wir uns den Rattenkönig-Perk Rattenmeute näher an. Welche Vorteile hat man, wenn 6 Hüter den Rattenkönig ausgerüstet haben?

Der Rattenkönig zählte schon vor dem Launch von Destiny 2 zu den begehrtesten Waffen, die jeder haben wollte. Denn bei mehreren Anspiel-Events war ein Modell davon in einer Vitrine ausgestellt, sodass das einzigartige Design dieser Waffe von allen Seiten bewundert werden konnte.

Die Waffe ist aufwendig mit Ratten verziert, die scheinbar einen Tunnel durch den Lauf graben:

Der Rattenkönig ist eine exotische Pistole, die über eine Exotic-Quest erhältlich ist. Neben dem extravaganten Look zeichnen sie zwei besondere Perks aus:

  • Rattenmeute: Die Waffe wird stärker, wenn Verbündete in der Nähe ebenfalls den Rattenkönig ausgerüstet haben. Der Effekt ist bis zu 6 Mal stapelbar.
  • Ungeziefer: Wenn man nach einem Kill sofort nachlädt, wird man für kurze Zeit unsichtbar.

Wie funktioniert der Rattenmeute-Perk genau?

Mehr Magazin, höhere Feuerrate – Der Rattenmeute-Perk

Um vom Rattenmeute-Perk zu profitieren, müssen Verbündete in der Nähe sein. Diese Screenshots geben einen Eindruck, wie nah sie in etwa sein müssen:

Hier ist der Verbündete noch zu weit weg:

Ab dieser Distanz wird der Perk aktiv – die Waffe beginnt zu leuchten:

Je mehr Verbündete, die ebenfalls den Rattenkönig ausgerüstet haben, in der Nähe sind, desto “stärker” wird die Waffe. Aber was bedeutet “stärker”?

Tatsächlich hat der exotische Perk keinerlei Einfluss auf den Schaden, der pro Kugel angerichtet wird. Die Damage-Zahlen, die Ihr an einem Feind anrichtet, bleiben immer gleich – egal, wie viele Verbündete Ihr um Euch schart.

Stattdessen werden zwei Werte beeinflusst:

  • Die Feuerrate
  • und die Magazingröße

Der Rattenkönig hat eine Basis-Feuerrate von 300. Je mehr Verbündete um Euch sind, desto schneller könnt Ihr schießen. Sind die maximalen fünf Verbündeten in der Nähe, schießt die Waffe so schnell, wie Ihr den Trigger drücken könnt. Im Grunde ist aber schon vor dem Maximum kein Unterschied in der Feuerrate mehr spürbar. In diesem Video seht Ihr den Anstieg der Feuerrate, die Stelle ist markiert (1:56):

Bei der Magazin-Größe startet der Rattenkönig mit 15 Schuss:

  • 1 Verbündeter: 15 Schuss (Keine Veränderung)
  • 2 Verbündete: 16 Schuss
  • 3 Verbündete: 17 Schuss
  • 4 Verbündete: 18 Schuss
  • 5 Verbündete: 20 Schuss

Der Schaden pro Kugel verändert sich nicht, aber der Schaden über Zeit erhöht sich enorm.

Lohnt sich der Rattenmeute-Perk in der Praxis? Der Rattenkönig ist definitiv eine Waffe, die sich exotisch anfühlt und mit die spannendsten Perks hat. Ihr solltet sie daher auf jeden Fall mal ausprobieren.

Allerdings kann die Waffe nur im Raid ihr volles Potential entfalten – und hier gibt es kaum sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für den Rattenkönig, da die Hüter meistens verteilt sind. Lediglich bei den Bädern in der Mitte oder bei Calus in der Damage-Phase, aber dafür gibt es bessere Exotic-Alternativen. Zudem ist der Rattenkönig eine Pistole, die nur auf geringe Reichweite effektiv ist.

Insgesamt ist der Rattenkönig eher als Spaß-Waffe anzusehen, die in manchen Situationen extrem stark sein kann. Jedoch sind im Raid andere Exotics, wie die Unbarmherzig, meist nützlicher.

Was haltet Ihr vom Rattenkönig?